english, español, deutsche, русском, română, polsku, беларускай,

Glossar der Terminologie Bienenzucht

email address

Anmerkung: viele der Bezeichnungen stammen aus dem Lateinischen und der Plural derjenigen, die mit „a“ enden, wird mit „ae“ gebildet. Der Plural von „u“-Endungen wird mit „i“ gebildet. Die Bedeutungen sind immer auf den Kontext der Bienenzucht bezogen.


Kunstwaben mit einer Zellgröße von 700 Zellen pro Quadratdezimeter mit 11 überschüssigen Zellen, daher 7/11. Zellgröße 5,6 mm wird benutzt, weil die Königin diese Zellgröße nicht mag, weil sie zu groß für Arbeiterbrut und zu klein für Drohnenbrut ist. Wenn die Königin Eier in diese Zellen legen sollte, dann wird es für gewöhnlich Drohnenbrut sein. Erhältlich bei Walter T. Kelley.

A

Abdomen = der hintere oder dritte Teil des Bienenkörpers, der den Honigmagen, den Magen, Därme, den Stachel und die Fortpflanzungsorgane umfasst.

Ablagerungen/Detritus = Wachsschuppen und Abfälle, die sich manchmal am Boden des Bienenstocks ansammeln.

Ableger = ein kleines Bienenvolk, das oft zur Königinnenzucht benutzt wird oder der Kasten, in dem dieses kleine Bienenvolk lebt. Die Bezeichnung bezieht sich auf die Tatsache, dass die wichtigen Elemente Bienen, Brut, Futter und eine Königin oder die notwendigen Bestandteile, um eine Königin heranzuziehen, alle vorhanden sind, aber noch nicht in dem Maße, dass es sich um ein ausgewachsenes Bienenvolk handeln würde.

Absatzbehälter = ein Behälter mit hohem Fassungsvermögen, damit sich der geschleuderte Honig absetzen kann; Luftblasen und Ablagerungen werden auf der Oberfläche treiben, wodurch der Honig gereinigt wird.

Absperrgitter = eine Vorrichtung aus Draht, Holz oder Zink (oder einer Mischung) mit Öffnungen von 4,1 mm, die Arbeiter durchlassen, aber Königinnen und Drohnen ausfiltern. Wird benutzt, um Königinnen in bestimmten Bereichen des Stockes zurückzuhalten, für gewöhnlich im Brutnest.

Acarapis dorsalis (Rückenmilben) = Milben, die auf Honigbienen leben und nicht von Tracheenmilben (Acarapis woodi) zu unterscheiden sind. Sie werden einfach nur durch ihren Fundort, auf dem Rücken, von den anderen Milben unterschieden.

Acarapis externus = Milben, die auf Honigbienen leben und nicht von Tracheenmilben (Acarapis woodi) zu unterscheiden sind. Sie werden einfach nur durch ihren Fundort, am Hals, von den anderen Milben unterschieden.

Acarapis vagans = Milben, die auf Honigbienen leben und nicht von Tracheenmilben (Acarapis woodi) zu unterscheiden sind. Sie werden einfach nur durch ihren Fundort, beliebig am Köper der Biene, von den anderen Milben unterschieden.

Acarapis woodi = Tracheenmilbe, die die Luftröhre der Bienen infiziert, manchmal auch „Milbenkrankheit“ oder „Isle of Wight-Krankheit“ genannt.

Achter-Rahmen = Kästen, die dafür geschaffen sind, acht Rahmen zu fassen. Normalerweise zwischen 34,3 cm und 35,5 cm breit, abhängig vom Hersteller.

Acute Paralysis Virus (akutes Paralysevirus, APV) = eine virale Krankheit bei erwachsenen Bienen, die ihre Fähigkeit beeinträchtigt, die Beine und Flügel normal zu benutzen. Kann erwachsene Bienen und Brut töten.

Ätherwäsche = ein Glas wird mit Bienen gefüllt. Die Bienen werden mit Anlassergas getötet, damit die Varroamilben gezählt werden können. Eine Zuckerrolle ist eine nicht-tödliche und weniger brennbare Alternative, um dasselbe zu tun.

Afrikanisierte Honigbienen (AHB) = ich habe davon gehört, dass sie Apis mellifera scutelata genannt werden, aber Scutelata sind tatsächlich arikanische Bienen vom Kap. Sie wurden früher auch Adansonii genannt, zumindest dachte Dr. Kerr, der sie gezüchtet hat, dass sie dies wären. AHB sind eine Mischung aus afrikanischen (scutelata) und italienischen Bienen. Sie wurden in der Bemühung gezüchtet, die Bienenproduktion zu steigern. Das US-Landwirtschaftsministerium züchtete sie in Baton Rouge aus einem Stock, den es von Dr. Kerr aus Brasilien erhalten hatte und brachte diese Königinnen über Jahre hinweg auf das nordamerikanische Festland. Die Brasilianer experimentierten ebenso mit ihnen und die Migration dieser Bienen wurde eine zeitlang von den Nachrichten verfolgt. Diese Bienen sind besonders produktiv und defensiv. Wenn Sie einen Stock haben, der sehr wütend ist, und Sie denken, dass es sich um AHB handelt, dann sollten Sie die Königin austauschen, denn es wäre einfach verantwortungslos, aggressive Bienen an einem Ort zu halten, an dem sie Menschen verletzen können. Deshalb sollten Sie es damit versuchen, die Königin auszuwechseln (sehen Sie hierzu im Kapitel Das Nachziehen einer Königin in einem wütenden Stock im Band 3 nach), damit niemand (auch Sie nicht) zu Schaden kommt.

Afterschwarm oder Nachschwarm = ein Schwarm nach dem ersten Schwarm. Er wird von einer jungfräulichen Königin angeführt.

Alarmpheromon = eine chemische Substanz (Iso-Pentyl-Acetat), die ähnlich wie künstlicher Bananengeschmackstoff riecht. Wird in der Nähe des Stachels der Arbeiterbienen abgegeben, um den Stock in Angriffsbereitschaft zu versetzen.

Alkoholwäsche = ein Glas voll Bienen wird in ein Glas mit Alkohol gegeben, um die Bienen und Milben zu töten. So können Varroamilben gezählt werden. Mit einer Zuckerrolle kann dasselbe erreicht werden, ohne die Bienen zu töten.

Allergische Reaktion = eine Reaktion des Systems auf etwas, wie zum Beispiel auf Bienengift; zeichnet sich durch Atemprobleme oder Bewusstlosigkeit aus; sollte von einer normalen Reaktion auf Bienengift unterschieden werden, bei der der Stich und die unmittelbare Umgebung juckt und brennt.

Alley-Methode = transplantationsfreie Methode, die Königin nachzuziehen. Dazu werden Bienen in eine „Schwarmkiste“ gepackt, um sie davon zu überzeugen, dass sie keine Königin mehr haben. Ein Streifen alter Brut wird auf eine Leiste gesetzt, damit die Bienen hier Königinnenzellen bauen können.

Amerikanische Faulbrut = für weitere Einzelheiten schlagen Sie im Kapitel Feinde der Bienen nach. Wird von einer Bakterien bildenden Spore gebildet. Wurde früher Bacillus larvae genannt, seit neuestem auf Paenibacillus larvae umbenannt. Bei der amerikanischen Faulbrut stirbt die Larve normalerweise, nachdem sie verdeckelt wurde, zeigt aber schon vorher Symptome der Krankheit. Das Brutmuster ist fleckig. Die Verdeckelungen sind eingesunken und manchmal durchstochen. Gerade erst gestorbene Larven werden sich auffädeln, wenn man sie mit einem Streichholz anpiekst. Der Geruch ist markant und verrottet. Seit längerem tote Larven nehmen eine Form an, die die Bienen nicht von selbst entfernen können.

Anaphylaktischer Schock = Einschränkung der glatten Muskulatur, einschließlich der Bronchien und Blutgefäße eines Menschen, verursacht, im Zusammenhang mit der Bienenzucht, durch eine Überempfindlichkeit auf Gift; kann möglicherweise zum plötzlichen Tod führen, falls keine unmittelbare medizinische Betreuung erfolgt.

Anbringen von Oberaufsätzen = das Platzieren von Honigaufsätzen auf dem obersten Aufsatz; im Gegensatz zum Platzieren unter allen anderen Aufsätzen und direkt auf den Brutkasten oder unterhalb des Brutkastens, dabei würde es sich dann um Unteraufsätze handeln.

Antenne/Fühler = eins von zwei Sinnesorganen am Kopf der Biene, das es ihr ermöglicht, zu riechen und zu schmecken.

Apiarium (Imkerei) = Ein Bienenstand.

Apis mellifera = umfasst die aus Afrika und Europa stammenden Honigbienen.

Apis mellifera mellifera = in England oder Deutschland einheimische Bienen. Sie teilen einige Eigenschaften mit anderen dunklen Bienen. Sie tendieren dazu, viel herumzulaufen (leicht auf den Waben erregbar) und zu schwärmen, aber sie scheinen sich auch gut an das feuchte nordische Klima anzupassen.

Arbeiterbienen (genauer Pflegebienen) = Arbeiterbienen, die die Königin betreuen. Wenn es um Königinnen im Käfig geht, bezieht es sich auf die Bienen, die dem Käfig hinzugefügt werden, um sich um die Königin zu kümmern.

Arbeiterkönigin/Legende Arbeiterin = Arbeiterbienen, die Eier in einem Bienenvolk legen, in dem es keine Königin gibt; diese Eier sind nicht befruchtet, weil sich die Arbeiterbienen nicht fortpflanzen können, und entwickeln sich deshalb zu Drohnen.

Arbeiterkontrolle = Arbeiterbienen, die Eier entfernen, die von Arbeiterbienen gelegt werden.

Arbeiterwabe = Wabe, die zwischen 4,4 mm und 5,4 mm misst; hier werden Arbeiterbienen herangezogen und Honig und Pollen gelagert.

Atemlöcher = Öffnungen im Atemsystem einer Biene, die bewusst geschlossen werden können. Sie befinden sich an der Seite. Sie sind deutlich kleiner als die Luftröhre, die sie schützen. Das erste thorakale Atemloch wird am ehesten von Tracheenmilben befallen, weil es das größte ist. Die Atemlöcher können luftdicht verschlossen werden.

Aufsatz = ein Kasten mit Rahmen, in denen die Bienen Honig lagern; wird normalerweise über dem Brutnest platziert.

Aufsatz = ein Kasten von 14,5 cm oder 14,6 cm, mit Rahmen von 14 cm Tiefe.

Aufsetzen = Handlung, bei der Honigaufsätze in der Hoffnung auf Honigtracht in einem Bienenvolk platziert werden.

Aufteilung = Trennung eines Bienenvolks in zwei oder mehrere Völker.

Ausgebaute Waben = Waben, die fertiggestellt sind, um Brut oder Nektar aufzunehmen und deren Wände von den Bienen schon ausgekleidet sind, wobei die Bienen die Waben vervollständigen – im Gegensatz zu Kunstwaben, die noch nicht von den Bienen bearbeitet worden sind und noch keine Zellwände haben.

Ausreißender Schwarm = wenn das gesamte Bienenvolk den Stock aufgrund von Schädlingen, Krankheiten oder anderen ungünstigen Bedingungen verlässt.

Ausschneiden = das Entfernen eines Bienenvolks aus einem Ort, an dem sie nicht genügend bewegliche Waben zur Verfügung haben, indem die Waben ausgeschnitten und in Rahmen gegeben werden.

Außenstand = auch Fernstand genannt; ist ein Bienenstand, der in einer bestimmten Distanz vom eigenen Haus oder von den Hauptständen des Züchters gehalten wird.

Außenverkleidung = die äußerste Hülle eines Stocks, die ihn vor Regen schützt; die zwei häufigsten Arten sind Teleskophauben und Transportverkleidung.

B

Bacillus larvae = der überholte Name für Paenibacillus Larvae, die Bakterie, die die Amerikanische Faulbrut auslöst.

Bacillus thuringiensis = eine natürlich vorkommende Bakterie, die auf leere Waben gesprüht wird, um Wachsmotten zu töten. Wird auch verkauft, um Larven vor anderen Insekten zu schützen.

Backfilling = von Walt Wright geprägter Ausdruck, der den Prozess beschreibt, bei dem Bienen ein honiggebundenes Brutnest bauen. Der Prozess, in dem Bienen Honig in das Brutnest geben, um zu verhindern, dass die Königin Eier legt, damit sich der Stock auf das Ausschwärmen vorbereitet.

Backstein = wird benutzt, damit die Deckel nicht vom Wind weggeblasen werden; wird oft in bestimmten Kombinationen benutzt, um den Status des Stocks zu kennzeichnen.

Bartbildung = wenn Bienen sich vor dem Stock versammeln.

Baumhöhlenstock = ein Bienenstock in einer Baumhöhle; manchmal wird der Teil des Baums, in dem sich der Stock befindet, herausgeschnitten und mitsamt den Bienen in einen Bienenstand gebracht. Oder es wird ein Holzblock herausgeschnitten, wobei ein Brett als Deckel verwendet wird und ein Schwarm eingesetzt wird. Da der Stock keine beweglichen Waben enthält, und jeder einzelne Staat in den USA laut Gesetzgebung bewegliche Waben einfordert, ist diese Art der Haltung in den USA verboten.

Befruchtet = bezieht sich normalerweise auf die Eier, die von einer Königin gelegt wurden. Sie werden beim Legevorgang mit Samen befruchtet, der in der Samentasche der Königin gelagert wird. Diese Eier entwickeln sich dann in Arbeiterbienen oder in Königinnen.

Bee Go = Buttersäure, die benutzt wird, um die Bienen aus den Aufsätzen zu entfernen. Riecht sehr nach Erbrochenem.

Bee Quick = eine Chemikalie, die wie Benzaldehyd riecht und benutzt wird, um die Bienen von den Aufsätzen zu entfernen.

Begattungsvölkchen = ein kleiner Ableger für die Königinnenzucht mit dem Ziel, Königinnen zu paaren; reicht von zwei Standard-Rahmen, die ein Bienenzüchter sonst für Brut verwendet, bis hin zu Mini-Ablegersets, die speziell für diesen Zweck mit kleineren Rahmen verkauft werden. Die Idee aller Begattungsvölkchen ist es, weniger Ressourcen zu nutzen, um die Königin zu paaren.

Beintaschen = auch Pollentaschen genannt; eine flache Vertiefung, die von gebogenen Stacheln umgeben ist und sich am Schienbein des Hinterbeins befindet. Wird für den Transport von Blütenpollen und Propolis genutzt.

Benzaldehyd = ein farbloses, nicht-giftiges Aldehyd C6H5CHO, dass nach Bittermandelöl riecht. Teil vieler ätherischer Öle; wird manchmal dazu benutzt, die Bienen aus den oberen Aufsätzen zu entfernen. Geschmack, der Maraschino Kirschen wird hinzugefügt, der Geruch von Bee Quick.

Beobachtungsstock = ein Stock, der zum Großteil aus Glas oder durchsichtigem Plastik besteht, damit man die Bienen bei der Arbeit beobachten kann.

Beschleunigte Königinnenaufzucht = ein Begattungsvölkchensystem, bei dem normalerweise zwei Königinnen mit einer Woche Abstand im Begattungsvölkchen sind, eine davon in einem Okulierkäfig und die andere schon in der Paarung. Jede Woche wird diejenige, die sich gepaart hat, von der Königin, die aus dem Käfig freikommt, ersetzt und die neue Zelle wird mit einem Käfig eingesetzt.

Bessere Königinnenmethode = Methode der Königinnenzucht ohne Veredelung, ähnlich der Methode von Isaac Hopkins zur Königinnenzucht (entgegen der Hopkins-Methode). Eine Form der Alley-Methode, aber mit neuen anstatt alten Waben.

Betterbee = ein Unternehmen für Bienenzucht-Bedarf in New York. Sie haben viele Artikel, die sonst niemand anbietet, außerdem Ausstattung für Acht-Rahmen-Sets.

Beutelfütterer = Beutel mit Reissverschluss, die etwa vier Liter fassen; sind drei Viertel gefüllt mit Sirup. Die Beutel werden auf die oberen Aufsätze gelegt. Mit einer Rasierklinge werden zwei oder drei kleine Öffnungen hineingeschnitten. Die Bienen saugen den Sirup heraus, bis der Beutel leer ist. Hierfür muss in der Kiste Platz geschaffen werden. Ein Fütterer von oben nach unten, Unterlegplatten oder einfach ein leerer oberer Aufsatz funktionieren hier gut. Vorteile sind zum einen die Kosten (nur der Preis des Beutels) und die Tatsache, dass die Bienen es an kälteren Tagen nutzen können, weil die Traube es warm hält. Nachteile entstehen dann, wenn Sie die Bienen unterbrechen müssen, um die Beutel auszuwechseln und wenn die alten Beutel kaputt gehen.

Bewegliche Rahmen = ein Rahmen, der derart gebaut ist, dass er den Bienenabstand einhält, sodass die Rahmen einfach bewegt werden können. Wenn sie sich in Position befinden, berühren sie die sie umgebenden Materialien nicht.

Bewegliche Waben = Waben, die in einem Stock gebaut werden, der es ermöglicht, sie einzeln zu prüfen und zu bearbeiten. Oberladestöcke haben bewegliche Waben, aber keine Rahmen. Langstroth-Stöcke haben bewegliche Waben in Rahmen.

Bienenanzug = weißer Schutzanzug für Bienenzüchter, um sie vor Stichen zu schützen und ihre Kleidung sauber zu halten. Meistens mit Reißverschluss.

Bienenbank = eine Struktur, die dem Stock als Grundlage dient; hält das Bodenbrett länger funktionsfähig, weil es Abstand zum feuchten Boden bekommt. Bienenbänke können aus behandeltem Holz, Zedern, Ziegelsteinen oder Betonblöcken u.Ä. gebaut werden.

Bienenbaum = ein hohler Baum, der von einem Bienenvolk bewohnt wird.

Bienenbläser = ein Gebläse, das mit Gas oder elektrisch betrieben wird, um die Bienen bei der Ernte von den Aufsätzen wegzublasen.

Bienenbrot = fermentierter Pollen, der im Stock gelagert wird, um die Brut zu füttern.

Bienenbürste = weiche Bürste, Besen, lange Feder oder eine Handvoll Grashalme, mit denen die Bienen von den Waben vertrieben werden.

Bienenflucht = eine Vorrichtung, die es den Bienen erlaubt, in eine Richtung durchzukommen, die aber ihre Rückkehr verhindert; wird unter anderem benutzt, um Bienen aus Aufsätzen zu entfernen. Die üblichste ist die Porter-Bienenflucht, die in ein Loch in der Innenauskleidung passt. Am effektivsten scheint eine dreieckige Bienenflucht zu sein, die ihr eigenes Brett hat.

Bienenfluchtbrett = ein Brett, das eine oder mehrere Bienenfluchten beinhaltet, um die Bienen aus den Aufsätzen zu entfernen.

Bienengift = das Gift, das aus speziellen Drüsen, die am Stachel hängen, abgesondert wird und das dem Opfer des Stichs eingespritzt wird.

Bienenhaber = von George Imirie geprägter Ausdruck. Jemand, der Bienen hat, aber noch nicht genug technisches Wissen hat, um ein Bienenzüchter zu sein.

Bienenjacke = eine weiße Jacke, normalerweise mit Reißverschluss und elastischen Armen und Taille, die zum Schutz vor den Bienen getragen wird.

Bienenrassen = laut der Klassifizierungslehre handelt es sich präzise ausgedrückt um Varietäten, aber in der Bienenzucht wird meist von „Rasse“ gesprochen. Alle gehören der Apis mellifera an. Die in den USA am häufigsten vertretenen sind die italienischen (ligustica), Carnic-Bienen (carnica) und kaukasischen (caucasica). Russische Bienen gehören entweder den carpatica, acervorum, carnica oder den caucasica an, da gibt es verschiedene Ansichten.

Bienenreihen = Wildbienen finden, indem die Reihe untersucht wird, in der Bienen nach Hause fliegen. Dabei kann auch die Zeit und Entfernung gemessen werden, um den Ort kreuzen zu können, indem Bienen an verschiedenen Plätzen freigelassen werden.

Bienenschleier = Netz oder Schirm, der den Kopf und Hals des Bienenzüchters vor Stichen schützt.

Bienenstaubsauger = Ein Staubsauger, der bei einer Verkleinerung des Stocks oder beim Umziehen benutzt wird. Normalerweise aus einem kommerziellen Staubsauger gefertigt. Braucht aber einen sorgfältigen Umbau, um die Bienen nicht zu töten.

Bienenstock = ein Kasten, der üblicherweise bewegliche Rahmen enthält, und als Stand eines Bienenvolks benutzt wird.

Bienenvolk = Superorganismus, der aus Arbeiterbienen, Drohnen, Königinnen und sich entwickelter Brut besteht und als Familieneinheit zusammenlebt.

Bienenwachs = eine Substanz, die von den Bienen aus der Unterseite ihres Abdomens in dünnen Blättchen abgesondert wird. Wird nach dem Kauen und Mischen mit den Absonderungen der Speicheldrüse für das Bauen von Honigwaben benutzt. Der Schmelzpunkt von Wachs liegt zwischen 62° und 64° Celsius.

Bienenzüchter = jemand, der Bienen züchtet. Ein Imker.

Boden ohne Boden (Cloake-Brett) = eine Vorrichtung, um ein Volk in königinnenlose Zellenbeginner aufzuteilen und mit dem weiselrichtigen Zellenbeender wieder zusammenzubringen, ohne den Stock öffnen zu müssen.

Bodenaufsätze einfügen = wenn Honigkammern unter allen anderen Aufsätzen eingefügt werden, direkt auf die Brutkiste. Der Theorie nach arbeiten Bienen besser, wenn diese Honigkammer direkt über der Brutkammer liegt; im Gegensatz dazu wären die Oberaufsätze, die über allen anderen Aufsätzen angebracht werden.

Bodenbrett/Standbrett = der Boden, auf dem die Bienen leben.

Braula coeca = eine flügellose Fliege, gemeinhin als Bienenlaus bekannt.

Brushy Mountain = ein Bienenzucht-Ausstatter aus North Carolina. Befürworter von mittleren und 8er-Rahmen. Auch sie haben viele Artikel, die sonst niemand anbietet.

Brut = nicht reife Bienen, die noch nicht aus ihren Zellen geschlüpft sind; mit anderen Worten Eier, Larven oder Puppen.

Brutamme/Ammenbiene = junge Bienen, in der Regel zwischen drei und zehn Tage alt, die sich um die Brut kümmern und diese füttern.

Brutkammer = der Teil des Stocks, in dem die Brut aufgezogen wird; kann einen oder mehrere Teile des Stocks und die darin befindlichen Waben beinhalten; wird manchmal auch benutzt, um sich auf tiefe Kisten zu beziehen, da diese normalerweise für Brut verwendet werden.

Brutnest = der Teil des Stocks, in dem die Brut aufgezogen wird; normalerweise die beiden unteren Kisten.

Bt = Bacillus thuringiensis. Eine natürlich vorkommende Bakterie, die auf leere Waben gesprüht wird, um Wachsmotten zu töten. Wird auch verkauft, um Larven und andere Insekten im Griff zu halten.

Buckfast = ein Bienenstamm, der von Bruder Adam Abbey in England mit besserer Krankheitsresistenz, weniger Schwarmbereitschaft, mehr Widerstandsfähigkeit, besserem Wabenbau und gutem Gemüt gezüchtet wurde.

C

Carnicabienen = Apis mellifera carnica. Sie sind dunkler (braun bis schwarz). Sie fliegen in etwas kühlerem Klima und passen sich theoretisch besser an nördliches Klima an. Sie haben von manchen den Ruf erhalten, weniger fruchtbar zu sein als Italienische Bienen, aber ich habe diese Erfahrung nicht gemacht. Diejenigen, die ich hatte, waren sehr fruchtbar und für den Winter sehr sparsam. Sie überwintern in kleinen Trauben und brechen die Brutaufzucht ab, wenn es Hungersnot gibt.

Chinesisches Propfwerkzeug = Propfwerkzeug, das aus Plastik, Horn oder Bambus hergestellt wird und eine einziehbare „Zunge“ hat, die sich unter die Larve schiebt und diese über die Zungenspitze schiebt; beliebt, weil es einfacher als die meisten anderen Werkzeuge zu bedienen ist und mehr Königinnenfuttersaft mit hochhebt; in verschiedener Qualität erhältlich. Ich empfehle, mehrere verschiedene zu kaufen und auszuprobieren, welches das Beste ist.

Chitin = Material, aus dem das Exoskelett eines Insekts besteht.

Chitinplatte = dasselbe wie die Rückenplatte; eine überlappende Platte an der Seite eines Gliederfüßlers, die es ihm erlaubt, sich zu biegen.

Chronisches Paralyse-Virus (CPV) = Symptome: zitternde Bienen, Unvermögen zu fliegen, K-Flügel und geblähte Abdomen. Eine bestimmte Sorte heißt haarloses schwarzes Syndrom, und lässt sich an haarlosen, schwarzen, glänzenden Bienen erkennen, die am Stockeingang kriechen.

Cloake-Brett (Boden ohne Boden) = eine Vorrichtung, um ein Volk in königinnenlose Zellenbeginner aufzuteilen und mit dem weiselrichtigen Zellenbeender wieder zusammenzubringen, ohne den Stock öffnen zu müssen.

Cordovan-Bienen = eine Unterform der Italienischen Bienen. Theoretisch können in jeder Zucht eine Cordovan-Bienen enthalten sein, weil sie sich nur in der Farbe unterscheiden. Aber diejenigen, die ich in den USA gesehen habe, sind alle Teil der Italienischen Bienen. Sie sind etwas sanfter, rauben etwas mehr und sehen auffällig aus. Sie haben keine schwarze Farbe und sehen im ersten Moment sehr gelb aus. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie erkennen, dass die Italienischen Bienen normalerweise schwarze Beine und einen schwarzen Kopf haben; die Cordovan-Bienen hingegen haben lila-braunfarbige Beine und Köpfe.

Cupralarva = eine besondere Marke der Königinnenzucht ohne Umlarvung.

D

Dadant = Ein Bienenzucht-Ausstatter in Illinois. Wurde gegründet von C.P. Dadant, Pionier der modernen Bienenzucht, der unter anderem die Jumbo- und die Dadant-Kiste (50,2cm x 50,2cm x 29,5cm) erfunden hat. Hat für das American Bee Journal geschrieben und veröffentlicht und Hubers Beobachtungen an den Bienen aus dem Französischen ins Englische übersetzt. Veröffentlicher zahlreicher Bücher, darunter die späteren Versionen von „The Hive and the Honey Bee“.

Dadant-Bienenkasten = ein Kasten, der von C.P. Dadant entworfen wurde. Der Kasten ist 29,5 cm und der Rahmen 28,5 cm tief. Manchmal auch Jumbo- oder Extra-tiefer Kasten genannt.

Demaree-Plan = Methode der Schwarmkontrolle, die die Königin vom Großteil der Brut innerhalb desselben Stocks trennt und sie dazu zwingt, eine neue Königin heranzuziehen, damit es zwei Königinnen im Stock gibt, um die Produktion zu steigern und das Schwärmen zu verringern.

Dextrose = auch als Glukose bekannt; einfacher Zucker (Monosaccharid); einer der beiden Hauptzucker im Honig; bildet in granuliertem Honig eine feste Grundschicht.

Diastase = ein stärkezersetzendes Enzym im Honig, dessen Wirkung durch Hitze beeinträchtigt wird; wird in manchen Ländern benutzt, um die Qualität und Erhitzungsvorfälle von gelagertem Honig zu prüfen.

Diploid = im Besitz von Gen-Paaren, wie im Fall von Arbeiterbienen und Königinnen; gegenteilig zu haploid (im Besitz einfacher Gene), wie im Falle von Drohnen.

Doolittle-Methode = eine Methode der Königinnenzucht, bei der die Transplantation von jungen Larven in Königinnenbecher vorgesehen ist; zuerst entdeckt 1568 von Nichel Jacob, beschrieben 1767 von Schirach, danach 1794 von Huber und schließlich 1846 bekannt geworden durch das Buch „Scientific Queen Rearing“ von G. M. Doolittle.

Doppelte Breite = ein Kasten, der doppelt so breit ist wie ein 10er-Rahmen (82,5 cm Breite).

Doppelte Tiefe = bezieht sich auf einen Bienenstock, der in Kästen mit doppelter Tiefe überwintert.

Doppelwand = ein hölzerner Rahmen, 1,3 cm bis 1,9 cm dick, mit zwei Schichten Draht, um zwei Völker innerhalb desselben Stocks voneinander zu trennen, eins über dem anderen. Oft wird hierfür für das obere Volk ein Eingang an der Oberseite geöffnet und an das hintere Ende des Stocks gelegt. Manchmal werden noch andere Öffnungen gemacht, wie ein Snelgrove-Brett.

Draht = dünner Draht # 28, der benutzt wird, um Kunstwaben im Brutnest oder in der Honigschleuder zu verstärken.

Drahtkegel-Flucht = ein einseitiger Ausgang in Form eines Kegels, der aus Siebmaschen geformt ist, um die Bienen aus einem Haus oder Baum in einen Übergangsstock umzusiedeln.

Dreifache Breite = ein Kasten, der dreimal so breit ist wie ein Standard-10er-Rahmen-Kasten (124 cm Breite).

Drohne = männliche Honigbiene, die aus einem unbefruchteten Ei stammt (und daher haploid ist), das von einer Königin oder, weniger üblich, von einer Arbeiterbiene gelegt wird.

Drohnenbrut = Brut, die zu Drohnen heranreift, wird in Zellen aufgezogen, die größer als die der Arbeiterbrut sind; daher deutlich größer als Arbeiterbrut und die Verdeckelung hat eine unterschiedliche Form.

Drohnenbrütige Königin = eine Königin, die aufgrund ihres Alters, falscher oder zu später Paarung, Krankheit oder Verletzung nur unbefruchtete Eier legen kann.

Drohnenbrütige Königin = eine Königin, die Drohneneier legt (eine Königin, die kein Sperma mehr zur Befruchtung der Eier übrig hat) oder eine legende Arbeiterbiene.

Drohnenmutterstock = der Stock, der dazu angeregt wird, viele Drohnen zu züchten, um die Drohnen für die Königinnenpaarung zu verbessern; basiert auf dem Mythos, dass man Bienen dazu bringen kann, mehr Drohnen heranzuziehen; ist erfolgreich, wenn man Drohnenwaben von den Drohnen entnimmt, die man vervielfachen will, und sie in andere Stöcke einsetzt, da dadurch der Mutterstock mehr Drohnen aufziehen wird, während die Stöcke, die die extra Waben erhalten, weniger Drohnen heranziehen werden, da sie die neuen Drohnen statt ihrer eigenen aufziehen.

Drohnensammelplatz = ein Platz, an dem sich Drohnen aus der Umgebung versammeln und darauf warten, dass eine Königin kommt. Mit anderen Worten: ein Paarungsplatz. Die Drohnen finden ihn, indem sie den Pheromonspuren und topographischen Merkmalen der Landschaft, wie Baumreihen, folgen.

Drohnenwabe = Wabe, die aus Zellen besteht, die größer als die der Arbeiterbrut sind, normalerweise zwischen 5,9 und 7,0 mm. Hier werden die Drohnen aufgezogen und Pollen gelagert.

Dünne surplus Kunstwaben = Kunstwaben, die für die Produktion von Wabenhonig oder Stückhonig benutzt werden, und die dünner als diejenigen sind, die für die Brutzucht verwendet werden. Dünner als surplus.

Dürre/Hungersnot = (Jahres-)Zeit, in der aufgrund der klimatischen Bedingungen (Regen, Dürre) nicht genügend Futter für die Bienen vorhanden ist.

Dysenterie = Krankheit erwachsener Bienen, die sich durch starken Durchfall zu erkennen gibt (deutlich an braunen oder gelben Schlieren vor dem Stock sichtbar) und oft verursacht durch lange Gefangenschaft (sei es durch Kälte oder durch eine Vorrichtung des Züchters), Hungersnot, Futter von geringer Qualität oder Nosema.

E

Ei = eine unreife weibliche Keimzelle, die sich in Samen entwickelt.

Eier = die erste Phase im Lebenszyklus der Biene; werden für gewöhnlich von der Königin gelegt; zylindrische Eier von 1,6 mm Länge; umhüllt von einer flexibler Schale oder Chorion; ähnelt einem kleinen Reiskorn.

Eierstock = der Eier produzierende Teil einer Pflanze oder eines Tieres.

Eischlauch = einer der mehreren Schläuche, die den Eierstock des Insektes bilden.

Eingangsverkleinerer = ein hölzerner Streifen, der benutzt wird, um die Größe des Eingangs zu reduzieren.

Einknäueln = Arbeiterbienen, die die Königin umringen, entweder weil sie sie ablehnen oder um sie zu schützen.

Einschieb-Käfig = Käfig, der aus #8 Maschendraht hergestellt ist; dient dazu, die Königin in den Stock einzuführen oder sie in einem Bereich des Stocks gefangen zu halten. Normalerweise mit etwas Brut ausgestattet.

Entdeckelungsmesser = ein Messer, das dazu benutzt wird, die Zelldeckel von verdeckeltem Honig vor dem Schleudern abzuschneiden; das Messer kann mit heißem Wasser, Dampf oder Elektrizität erhitzt werden.

Entdeckelungswanne = ein Behälter, über dem Honigrahmen entdeckelt werden; dadurch läuft Honig aus, der hier gesammelt wird.

Erprobte Königin = eine Königin, deren Nachkommenschaft beweist, dass sie sich mit einer Drohne ihrer eigenen Rasse gepaart hat, und die über weitere Eigenschaften verfügt, die sie zu einer guten Mutter ihres Volks werden lassen. Man hat Zeit gehabt, diese Eigenschaften an ihr zu prüfen und festzustellen.

Erstschwarm = der erste Schwarm, der den Elternstock verlässt; für gewöhnlich zusammen mit der alten Königin.

Einspannvorrichtung = Vorrichtung, um Kisten zu vernageln (weitere Bilder finden Sie im Band 3 im gleichnamigen Kapitel).

Elektrischer Erhitzer = ein Gerät, das den Kunstwabendraht erhitzt, indem es ihn durch elektrische Strömung erwärmt, um ihn in die Waben einzubetten.

Endbalken = das Stück am Rahmen, das sich an seinem Ende befindet, d.h. die vertikalen Teile des Rahmens.

Erkaltete Brut = unreife Bienen, die erfroren sind; normalerweise verursacht durch Fehlmanagement oder plötzliche Kälteeinbrüche.

Erneuern der Königin = das Ersetzen der derzeitigen Königin, indem sie aus dem Stock entfernt und eine neue Königin eingeführt wird.

Ersatz-Brett = ein dünnes Brett, das anstelle eines Rahmens benutzt wird, wenn weniger Rahmen als üblich im Stock vorhanden sind; bezieht sich normalerweise auf ein Brett, das mit Wabenabstand umgeben ist; wird benutzt, um das Entfernen der Rahmen zu erleichtern, ohne zu schieben und die Kondensierung an den Wänden einzuschränken; bezieht sich manchmal auch auf ein Brett, das dicht ist und benutzt wird, um einen Kasten in zwei Völker aufzuteilen. Wenn es dazu verwendet wird, sollte es als Trennbrett bezeichnet werden.

Erweiterung = wird vorgenommen, um die Anzahl der Bienenvölker zu steigern, normalerweise indem die vorhandenen Völker geteilt werden.

Europäische Faulbrut = durch eine Bakterie verursacht. Wurde früher Streptococcus pluton genannt, ist aber in Melissococcus pluton umbenannt worden. Die Europäische Faulbrut ist eine Brutkrankheit. Bei EFB färben sich die Larven braun und ihre Luftröhre dunkelbraun. Verwechseln Sie diese Larven nicht mit solchen, die mit dunklem Honig gefüttert werden. Hier ist es nicht nur das Futter, das eine braune Farbe hat. Schauen Sie sich die Luftröhre an. Wenn die Krankheit schlimmer wird, stirbt die Brut und kann sich schwarz färben, die Zelldeckel sinken ein, aber normalerweise stirbt die Brut schon vor dem Deckeln. Die Zelldeckel im Brutnest werden brüchig aussehen, nicht solide, weil die toten Larven entfernt werden. Um die Krankheit von der AFB zu unterscheiden, benutzen Sie ein Stöckchen, spießen Sie eine erkrankte Larve auf und ziehen Sie sie aus dem Stock. Bei AFB werden Sie Schlieren von 5 bis 7 cm sehen.

Europäische Honigbienen = Bienen, die aus Europa stammen; im Gegensatz zu Bienen aus Afrika oder anderen Teilen der Welt oder Bienen, die mit afrikanischen Bienen gekreuzt gezüchtet wurden.

Extraaufsatz = Ein Kasten, der 12 cm oder 12,1 cm tief ist; wird normalerweise für Wabenstücke benutzt; wird manchmal für bestimmte Teilbereiche angepasst.

Ezi Queen = eine bestimmte Marke eines transplantationslosen Königinnenzuchtsystems.

F

Fadenziehend = zieht elastische Fäden, wenn es mit einem Stock herausgezogen wird. Wird bei verdeckelter Brut benutzt, um auf Amerikanische Faulbrut zu testen.

Feinsalbiger Honig = Honig, der eine kontrollierte Kristallisierung durchlaufen hat, um eine feinere kandierte oder kristalline Textur zu bekommen, die sich bei Zimmertemperatur gut streichen lässt. Hierzu gehört normalerweise das Hinzufügen von feinen Impfkristallen und eine Lagerung bei 14º C.

Festooning = Tätigkeit junger Bienen, die mit Honig angefüllt sind, bei der sie aneinander hängen, um Bienenwachs abzusondern, Bärte zu bilden oder zu schwärmen.

Feuchtigkeitsgehalt = Der Wasseranteil sollte bei Honig nicht mehr als 18,6 Prozent betragen; ein höherer Anteil führt dazu, dass der Honig gärt.

Flaschentank = ein Nahrungsmittelbehälter, der 20 oder mehr Liter Honig fassen kann und mit einer Honigtür ausgestattet ist, um Honiggläser füllen zu können.

Flügeldeformationsvirus = ein Virus, das durch Varroamilben verbreitet wird und das zerknitterte Flügel bei fusselig aussehenden schlüpfenden Bienen verursacht.

Flügelstutzen = Beschneiden eines oder beider Flügel der Königin, um das Schwärmen zu verhindern oder zu verzögern, oder um die Königin identifizieren zu können.

Flugroute = bezieht sich auf die Richtung, in die die Bienen fliegen, wenn sie ihren Stock verlassen; wenn plötzlich Hindernisse (z.B. Menschen) auf der Route auftauchen, dann können die Bienen mit dem Hindernis zusammenstoßen und eventuell aggressiv werden.

Freiluftnest = wenn ein Bienenvolk sein Nest in den offenen Ästen eines Baums anstelle im Innern der Baumhöhle oder im Inneren des Stocks baut.

Fruchtbare Königin = eine inseminierte Königin.

Fruktose = Fruchtzucker, auch Lävulose genannt, ein Monosaccharid, das für gewöhnlich in Honig zu finden ist, das langsam kristallisiert.

Fumagillin-B = Bicyclohexyl-Ammonium Fumagillin; ursprünglicher Handelsname war Fumadil-B (Abbot Labs), scheint aber inzwischen Fumagillin-B zu heißen.; ist ein weißliches, lösliches Antibiotikum-Pulver, das 1952 entdeckt wurde. Manche Bienenzüchter mischen es mit Zuckersirup und füttern ihre Bienen damit, um der Nosemaseuche vorzubeugen. Fumagillin ist löslicher als Fumidil. Seine Verwendung in der Bienenzucht ist innerhalb der Europäischen Union verboten, weil es vermutlich teratogen ist (verursacht Geburtsschäden). Fumagillin kann das Wachstum neuer Blutgefäße verhindern, indem es sich an das Methionin-Aminopeptidase-Enzym bindet. Genstörungen der Methionin-Aminopeptidase 2 führen zu embryonalen Gastrulationsdefekten und zu einem Wachstumsstopp der Endothelzellen. Besteht aus dem Pilz, der Steinbrut verursacht, Aspergillus fumigatus. Formel: (2E,4E,6E,8E)–10-{[(3S,4S,5S, 6R)-5–methoxy-4-[2–methyl–3-(3–methylbut–2-enyl) oxiran–2-yl]-1-oxaspiro[2.5]octan-6-yl]oxy}-10-oxo-deca-2,4,6,8-tetraenoic acid

Fumidil-B = alter Handelsname von Fumagillin (siehe oben).

Fütterer = jegliche Vorrichtung, die zum Füttern von Bienen benutzt wird.

Futterkammer = ein Teil des Stocks, der als Wintervorrat mit Honig angefüllt ist; normalerweise wird ein Drittel eines Brutnests dafür verwendet.

Futtersaftdrüse = eine Drüse, die sich am Kopf der Arbeiterbienen befindet und Futtersaft abgibt. Diese nahrhafte Mischung aus Proteinen und Vitaminen wird allen Bienenlarven während der ersten drei Tage ihres Lebens und den Königinnen lebenslänglich gefüttert.

<

G

Gefolge = Arbeiterbienen, die sich um die Königin kümmern.

Gelb (Königin oder Bienen) = bezieht sich im Zusammenhang mit Honigbienen auf die hellbraune Farbe. Honigbienen sind nicht gelb. Eine gelbe Königin hat normalerweise eine hellbraune Farbe.

Gelöchertes Bodenbrett = Ein Bodenbrett mit einem Drahteinsatz (normalerweise #8 Maschendraht), das Durchlüftung ermöglicht und Varroamilben durchfallen lässt. In Europa auch offener Gitterboden genannt.

Geschüttelter Schwarm = ein künstlicher Schwarm, der entsteht, indem man Bienen aus den Waben in einen gelöcherten Kasten stürzt und dann eine Königin im Käfig dazugibt, bis die Bienen sie annehmen. Eine Methode, um ein Volk aufzuteilen. Auch eine Methode, um Pakete von Bienen abzupacken.

Giftallergie = Zustand, in dem eine Person nach einem Stich eine Reihe von Symptomen erleidet; bis hin zu anaphylaktischen Schocks. Eine Person, die gestochen wurde und systemische Symtpome (der ganze Körper oder Stellen weit weg vom Stachel schwellen) erleidet, sollte einen Arzt aufsuchen, bevor sie wieder mit Bienen arbeitet.

Gifthypersensibilität = Zustand, in dem eine Person, die gestochen wird, unter hoher Wahrscheinlichkeit einen anaphylaktischen Schock erleidet. Eine Person mit diesem Problem sollte bei warmem Wetter immer ein Notfall-Kit für Insektenstiche tragen.

Gitterrost = ein Bodenbrett mit einem Gitterrost (normalerweise #8 Maschendraht) im Boden, um Ventilation zu ermöglichen und damit Varroamilben hindurchfallen; in den USA üblicherweise Sieb-Bodenbrett genannt.

Glukose = auch als Dextrose bekannt; einfacher Zucker (Monosaccharid) und einer der beiden Hauptzucker von Honig; bildet den Großteil der festen unteren Schicht in kristallisiertem Honig.

Große Zelle = Standard-Kunstwabengröße (5.4 mm)

H

Handschuhe = Leder-, Textil- oder Gummihandschuhe, die während der Arbeit mit den Bienen getragen werden.

Haploid = mit nur einem Satz an Genen, wie zum Beispiel Drohnen; im Gegensatz zu Arbeitern und Königinnen, die Genpaare haben.

Hausbienen = Bienen, die in einem von Menschen eingerichteten Stock leben. Da aber alle Biene recht wild sind, ist das ein relativer Begriff.

Hoffman-Rahmen = Rahmen, bei denen die Endbalken breiter sind als die oberen Balken, um genügend Abstand zu garantieren, wenn die Rahmen in den Stock gestellt werden. Mit anderen Worten: Rahmen, die sich selbst Abstand schaffen (Standardrahmen).

Honey Bee Healthy = eine Mischung ätherischer Öle (Zitronengras und Pfefferminze), die verkauft werden, um das Immunsystem der Bienen zu stärken.

Honey Super Cell = voll bezogene Kunstwabe in tiefer Tiefe und in 4,9 mm Zellgröße

Honig = eine süße, dickflüssige Substanz, die von Bienen aus Blumennektar produziert wird; zum Großteil zusammengesetzt aus einer Mischung von Dextrose und Lävulose, in einer 17- bis 19-prozentigen Wasserlösung, enthält geringere Anteile an Sukrose, Mineralstoffen, Vitaminen, Proteinen und Enzymen.

Honiganlage = Gebäude, das für die Honigernte, -verpackung und -lagerung benutzt wird.

Honigaufsätze = bezieht sich auf Rahmen, die für die Honigproduktion benutzt werden; Aufsatz bezeichnet hierbei jeden Kasten oberhalb des Brutnests.

Honigbiene = der gewöhnliche Name für Apis mellifera.

Honiggärung = Honig, der zu viel Wasser enthält (mehr als 20%) und in dem Hefe gewachsen ist, die einen Teil des Honigs in Kohlendioxid, Wasser und Alkohol verwandelt hat.

Honiggebundenes Brutnest = Situation, in der das Brutnest eines Stocks mit Honig aufgefüllt wird; wird normalerweise von Arbeitern benutzt, um die Brutproduktion der Königin zu stoppen; geschieht für gewöhnlich kurz vor dem Schwärmen und im Herbst, um sich auf den Winter vorzubereiten.

Honighahn = ein Hahn, der benutzt wird, um Honig aus Tanks und anderen Lagerbehältern zu entfernen.

Honigmagen = eine Vergrößerung der hinteren Speiseröhre der Bienen, die im vorderen Bereich des Abdomens liegt; in der Lage, sich auszudehnen, wenn er mit Flüssigkeit wie Nektar oder Wasser angefüllt wird; wird für den Transport von Wasser, Nektar und Honig benutzt.

Honigpflanzen = Pflanzen, deren Blüten (oder andere Bestandteile) genügend Nektar hervorbringen, um einen Honigüberschuss zu produzieren; zum Beispiel Astern, Linden, Zitrusgewächse, Eukalyptus oder Goldrute

Honigproduktion = der Honig, der geerntet wurde.

Honigschleuder = eine Maschine, die durch Zentrifugalkraft Honig aus den Wabenzellen herausschleudert. Die beiden Hauptsorten sind tangential, wobei die Rahmen flach liegen und umgedreht werden, um die andere Seite auch auszuschleudern und radial, wobei die Rahmen wie Sprossen in einem Rad angeordnet werden und beide Seiten zur selben Zeit geleert werden.

Honigtau = eine Substanz, die von Insekten der Art Homoptera (Blattläuse), die sich von Pflanzensaft ernähren, ausgeschieden wird; enthält fast 90% Zucker und wird deshalb von Bienen gesammelt und als Honigtau gelagert.

Hopkins-Methode = eine transplantationsfreie Methode der Königinnenzucht, bei der ein Rahmen mit jungen Larven horizontal über dem Brutnest eingesetzt wird.

Hopkins-Scheibe = eine Scheibe, die benutzt wird, um den Rahmen in eine senkrechte Stellung zu bringen, um eine Königin ohne Transplantation zu züchten.

Horizontalstock = ein Stock, der horizontal statt vertikal ausgerichtet ist, um auf Hebekästen zu verzichten.

Hornissen und Kurzkopfwespen = gesellschaftsbildende Insekten, die der Familie der Vespidae angehören. Sie nisten in Papier oder Blattwerk, mit einer einzigen überwinternden Königin; recht aggressiv und fleischfressend, aber nützlich, obwohl sie den Menschen ein Ärgernis sein können. Hornissen und Kurzkopfwespen werden oft mit Honigbienen und Wespen verwechselt. Wespen sind mit den Hornissen und Kurzkopfwespen verwandt. Am häufigsten sind die Papierwespen, die in kleinen freiliegenden Papierwaben nisten und die einen einzigen Halt haben. Hornissen, Kurzkopfwespen und Wespen sind durch ihren glänzenden haarlosen Körper und ihre Aggressivität einfach voneinander zu unterscheiden. Kurzkopfwespen sehen leider aus wie Bienen in Karikaturen und Werbungen, hellgelb und schwarz und glänzend. Honigbienen sind in der Regel fusselige schwarze, braune oder hellbraune und im Prinzip zahme Tiere, aber sie sind niemals hellgelb.

Housels Positionierungstheorie = eine von Michael Housel geprägte Theorie, nach der natürliche Brutnester eine voraussagbare Y-Ausrichtung am Zellboden haben. Wenn man sich eine Seite anschaut, dann wird ein umgekehrtes Y am Boden auftauchen und von der anderen Seite betrachtet ein normales Y. Die Mittelwabe wird immer ein seitlich gelegtes Y haben, das auf beiden Seiten gleich aussieht. Wenn man sich den Unterstrich des Y dazudenkt, dann sieht in einem Stock mit 9er-Rahmen jede Wabenstruktur so aus:

^v ^v ^v ^v >> v^ v^ v^ v^

Hydroxymethylfurfural = eine natürlich im Honig auftretende Verbindung, die mit der Zeit von selbst entsteht oder wenn Honig erhitzt wird.

I

Illinois = ein Kasten von 16,7 cm Tiefe und einer Rahmentiefe von 15,9 cm.

Imirie-Scheibe = eine Scheibe, die vom verstorbenen George Imirie gebaut wurde. Eine 1,9cm-Scheibe mit einem eingebauten Eingang; ermöglicht es Ihnen, einen Eingang zwischen zwei Ausrüstungsteile des Stocks zu bauen.

Imker = ein Bienenzüchter.

Imkerei/Bienenzucht = die Wissenschaft und Kunst, Honigbienen zu halten.

Inhibine = antibakterieller Effekt des Honigs, verursacht durch Enzyme und die Ansammlung von Wasserstoffperoxid, als Ergebnis der chemischen Zusammensetzung von Honig.

Innenauskleidung/-futter = eine isolierende Schicht auf dem obersten Aufsatz und unter der Außenverkleidung; typischerweise mit einem länglichen Loch in der Mitte; wurde früher auch als Decke bezeichnet, weil die Auskleidung damals oft aus Stoff hergestellt wurde.

Instrumentelle Besamung = das Einführen von Drohnensperma in die Samentasche einer jungfräulichen Königin mithilfe spezieller Instrumente.

Invertase = ein im Honig enthaltenes Enzym, das Sukrose-Moleküle (Disaccharid) in die zwei Bestandteile Dextrose und Lävulose aufteilt (Monosaccharid); wird von Bienen produziert und in den Nektar gegeben, um ihn im Honigherstellungsprozess einzuarbeiten.

Isomerase = ein bakterielles Enzym, das die Glukose aus Fruchtzuckersirup in Fruktose umwandelt, die süßer ist; wird als Bienenfutter verwendet.

Israelischer Akuter Paralysevirus IAPV = Virus, der für CCD verantwortlich gemacht wird; wurde zuerst in Israel entdeckt, wo er verheerende Folgen für die Bienenvölker hatte.

Italienische Bienen = eine verbreitete Bienensorte, Apis mellifera ligustica, mit braunen und gelben Streifen, aus Italien. Normalerweise sanft und produktiv; haben aber eine Tendenz, andere Stöcke auszurauben und brüten ununterbrochen.

J

Jenter = eine spezielle Marke zur Königinnenzucht ohne Transplantation.

Jungfräuliche Königin = eine Bienenkönigin, die sich noch nicht gepaart hat.

K

Kalkbrut = wird durch den Pilz Ascosphaera apis verursacht und kam 1968 in die USA. Wenn Sie weiße Kügelchen vor dem Stock finden, die wie kleine Maiskörner aussehen, dann hat Ihr Stock vermutlich Kalkbrut. Normalerweise löst sich das Problem, wenn Sie den Stock in die volle Sonne stellen und für bessere Belüftung sorgen. Auch Honig anstelle von Sirup kann helfen, weil Zuckersirup alkalihaltiger ist als Honig (höherer pH-Wert).

Karren = werden benutzt, um Kästen oder Stöcke umherzubewegen.

Kaschmir-Bienen-Virus = eine unter Bienen weit verbreitete Krankheit, die durch Varroa noch weiter verbreitet wird; überall zu finden, wo es Bienen gibt.

Kasten = die drei Sorten der erwachsenen Bevölkerung einer Honigbienenkolonie: Arbeiter, Drohnen und Königin.

Kaukasische Bienen = Apis mellifera caucasica. Sie sind von einer silbergrauen bis dunkelbraunen Farbe; sie propolisieren stark; Propolis ist eher klebrig als fest. Sie umhüllen mit dieser klebrigen Propolis, die wie Fliegenfängerpapier ist, oftmals alles. Im Frühling stabilisieren sie sich etwas langsamer als Italienische Bienen und haben den Ruf, sanfter zu sein als diese. Sie rauben weniger in anderen Stöcken. Der Theorie nach sind sie weniger produktiv als Italienische Bienen. Ich denke, dass sie im Durchschnitt gleich produktiv sind, aber dadurch, dass sie weniger rauben, werden Sie weniger prallvolle Stöcke vorfinden, wie es bei Räubern der Fall wäre, die alle ihre Nachbarn bestohlen haben.

Kenia-Oberträger-Stock = ein Oberträger-Stock mit geneigten Seiten. Der Theorie nach bauen die Bienen durch die Neigung weniger Befestigungen an den Seiten.

Klärung = Entfernen von sichtbarem Fremdmaterial aus dem Honig oder Wachs, um seine Reinheit zu steigern.

Kleine Zellen = 4,9 mm Zellgröße; werden von manchen Bienenzüchtern verwendet, um Varroamilben vorzubeugen.

Kleiner Bienenstockkäfer = eine vor kurzem nach Nordamerika gekommene Krankheit, deren Larven Waben zerstören und Honig vergären.

Kneifzange = ein Werkzeug, um eine Welle in den Drahtrahmen zu biegen, um diesen fester zu machen, den Druck besser zu verteilen und mehr Oberfläche zu schaffen, um das Wachs zu befestigen.

Köderstock/Schwarmsiebkasten = ein Stock, der so platziert wird, dass er Schwärme anzieht. Der optimale Köderstock: mindestens 20 Liter Fassungsvermögen; 2,7 m über dem Boden; kleiner Eingang; alte Waben; Zitronengras; Königinnenmaterial.

Kokon = eine seidendünne Bedeckung, die von Honigbienenlarven in ihren Zellen sekretiert wird, um die Verpuppung vorzubereiten.

Königin = eine voll entwickelte weibliche Biene, die für das Eierlegen des ganzen Volks zuständig ist.

Königinnen stutzen = Entfernen eines Teils eines oder beider Flügel, um die Königin am Fliegen zu hindern oder um sie besser identifizieren zu können, für den Fall, dass sie ersetzt werden sollte.

Königinnenbank = es werden mehrere Königinnenkäfige in einen Stock oder einen Ableger gelegt.

Königinnenbecher = eine becherförmige Zelle, die vertikal von der Wabe herunterhängt, aber keine Eier enthält; kann auch künstlich aus Wachs oder Plastik hergestellt werden, um Königinnen zu züchten.

Königinnenentzug = die Königin wird dem Bienenvolk entzogen; wird normalerweise gemacht, bevor eine neue Königin eingesetzt wird, oder als Hilfsmittel bei Brutkrankheiten oder Schädlingen.

Königinnenfänger = ein Werkzeug, mit dem die Königin gefangen werden kann; ähnelt einem Haar Clip; bei den meisten Bienenzucht-Ausstattern erhältlich.

Königinnenfuttersaft = ein sehr nahrhaftes, weißes Sekret aus der Hypopharynzdrüse der Ammenbienen; wird zur Fütterung der Königin und junger Larven benutzt.

Königinnenkäfig = ein besonderer Käfig, in dem Königinnen verschifft und/oder in einen Stock eingeführt werden; normalerweise mit 4 bis 7 jungen Arbeitern als Wachen und mit einem Zuckerpropfen versehen.

Königinnenkäfigsüßigkeit = Süßigkeit, die durch das Kneten von Zucker zusammen mit Zuckersirup hergestellt wird, bis die Form fest genug ist; wird als Futter im Königinnenkäfig verwendet.

Königinnenmuff = Drahtgewebe, das wie ein Muff zum Händewärmen aussieht und das benutzt wird, um die Bienen am Davonfliegen zu hindern, wenn sie markiert werden oder wenn Wächter freigelassen werden; bei Brushy Mountain erhältlich.

Königinnensaft = wenn alte Königinnen zu einem Glas Alkohol dazugegeben werden, dann wird aus dem Alkohol Königinnensaft; enthält QMP und ist als Schwarmköder geeignet.

Königinnensubstanz (im Englischen: Queen Mandibular Pheromone QMP) = ein Pheromon, das von der Königin produziert und an ihre Wächter verfüttert wird, die es mit dem Rest des Volkes teilen, und wodurch dem Stock mitgeteilt wird, dass er weiselrichtig ist. Chemikalisch gesehen ist QMP sehr vielseitig und hat mindestens 17 Hauptbestandteile und mehrere Nebenbestandteile. Fünf dieser Bestandteile sind: 9-ox-2-decen-Säure (9ODA) + cis & trans 9 hydroxydec-2-enoic-Säure (9HDA) + methyl-p-hydroxybenzoat (HOB) und 4-hydroxy-3-methoxyphenylethanol (HVA). Neu geschlüpfte Königinnen produzieren hiervon nur sehr wenig. Etwa ab dem sechsten Tag produzieren sie genug, um Drohnen zur Paarung anzuziehen. Eine eierlegende Königin produziert zweimal so viel. QMP unterdrückt den Trieb, eine neue Königin heranzuziehen; zieht Drohnen zur Paarung an, stabilisiert und organisiert einen Schwarm rings um die Königin; zieht ein Gefolge von Wächtern an, stimuliert die Ernte und Aufzucht der Brut und hebt allgemein die Moral des Stocks. Das Fehlen von QMP scheint Räuber verstärkt anzuziehen.

Königinnenzelle = eine besondere, verlängerte Zelle, die einer Erdnussschale ähnelt und in der die Königin aufgezogen wird; normalerweise über 2,5 cm lang; hängt vertikal von der Wabe herunter.

Korb = ein Bienenstock ohne bewegliche Waben; normalerweise aus verknotetem Stroh in Form eines Korbs gebaut; seine Nutzung ist in allen US-Staaten verboten, weil die Waben nicht inspiziert werden können.

Körbchen = anatomische Struktur an Bienenbeinen, in der Pollen und Propolis transportiert werden.

Konische Bienenflucht = eine kegelförmige Bienenflucht, die es Bienen ermöglicht, sich nur in eine Richtung zu bewegen; wird mit einem besonderen Ausgangsbrett benutzt, um Bienen aus den Honigaufsätzen herauszuführen.

Krankheitsresistenz = die Fähigkeit eines Organismus, bestimmte Krankheiten abzuwehren, zum einen aufgrund von genetischer Immunität oder durch Meidungsverhalten.

Krimpdraht-Kunstwaben = Kunstwaben, in die beim Herstellungsprozess Crimp-Draht mit eingearbeitet wird.

Krimpzange = ein Werkzeug, das dazu benutzt wird, Wellen in einen Draht zu biegen, um den Draht gleichzeitig stärker zu machen, den Druck besser zu verteilen, und mehr Drahtoberfläche zu haben, um ihn in das Wachs einzubinden.

Kristallisieren = der Prozess, in dem sich eine übersättigte Lösung (mehr feste als flüssige Bestandteile), wie z.B. der Honig, verfestigt oder kristallisiert; die Geschwindigkeit des Kristallisationsprozesses hängt von den Zuckerarten im Honig, den Impfkristallen (wie Pollen und Zuckerkristallen) sowie von der Temperatur ab. Die optimale Temperatur für Kristallisierung liegt bei 14º C.

Kunstwabe = kommerziell hergestellte Struktur, die aus dünnen Schichten Bienenwachs besteht, wobei die Zellen eine bestimmte Zellgröße haben; auf beiden Seiten eingestanzt, um die Bienen dazu anzuregen, in dieser Zellgröße zu bauen.

Kunstwaben = dünne Schichten von Bienenwachs, in die die Grundformen einer Arbeiterzelle (oder seltener einer Drohnenzelle) eingestanzt sind. Hierauf werden die Bienen die kompletten Waben bauen (ausgebaute Waben); Kunstwaben sind erhältlich mit oder ohne Drähte, sowie als Plastikversion oder vollständige Rahmensets mit drei verschiedenen Dicken (von dünn bis mittel) und verschiedenen Zellgrößen (Brut = 5,4 mm, kleine Zellen = 4,9 mm, Drohnen = 6,6 mm).

L

Landebrett = eine Außenkonstruktion, die am Eingang eine kleine Landefläche bildet, die den Bienen das Landen ermöglicht, bevor sie in den Stock krabbeln; normalerweise einfach ein etwas verlängertes Unterbrett; wird manchmal etwas geneigt gebaut. Bienen haben kein natürliches Landebrett. Ich nenne es auch „Mäuserampe“, da das Brett Mäusen eine bessere Gelegenheit bietet, bequem in den Stock zu kommen.

Landebrettfütterer = ist Bestandteil jedes Anfängersets. Wird am Eingang eingesetzt und beinhaltet ein umgedrehtes Marmeladenglas. Ich halte das Glas verschlossen und werfe den Fütterapparat weg, weil er dafür bekannt ist, Raubüberfälle zu verursachen. Sie sind einfach nachzuprüfen, aber die Bienen müssen abgeschüttelt werden, um das Glas nachfüllen zu können.

Lang = Kurzform für Langstroth-Stock.

Langstroth, Rev. L.L. = in Philadephia geborener Pastor (1810-95); lebte eine Zeitlang in Ohio, wo er seine Studien und Schriften über Bienen fortsetzte; erkannte die Bedeutung des Wabenabstands, die in der Entwicklung des meistgenutzten beweglichen Rahmenstocks mündet.

Langstroth-Stock = das Grunddesign stammt von L. L. Langstroth. Heutzutage jeder Stock, der Rahmen benutzt, die 48,2 cm Oberaufsätze haben und in einen 50,2cm-Kasten passen. Die Breite variiert zwischen 5er-Rahmen-Ablegern über 8er-Rahmen-Kästen hin zu 10er-Rahmen-Kästen, sowie von den Tiefen Dadant, Langstroth, mittel, flach und extra-flach, aber sie alle gehören in die Kategorie Langstroth. Das unterscheidet sie von WBC, Smith, National DE und anderen.

Larve, verdeckelt = drittes Entwicklungsstadium der Bienen; ab dem 10. Tag nachdem das Ei gelegt wurde, sind sie bereit, sich zu verpuppen oder ihren Kokon zu spinnen.

Larven, offen = zweites Entwicklungsstadium der Bienen; beginnt am 4. Tag, nachdem das Ei gelegt wurde und dauert bis zu seiner Deckelung am 9. oder 10. Tag.

Larvenstadium = verschiedene Entwicklungsstufen der Larven. Eine Honigbiene durchläuft fünf verschiedene Stadien. Die besten Königinnen werden vorzugsweise in der ersten oder zweiten Phase transplantiert, aber nicht später.

Lattenrost = ein Holzrost, der zwischen das Bodenbrett und die Stockbestandteile passt. Bienen nutzen hierdurch die untere Brutkammer besser und verbessern die Brutaufzucht, sie nagen weniger an den Waben und es gibt weniger Verstopfung am Vordereingang; wurde durch C.C. Miller und Carl Kilion bekannt gemacht.

Laufspuren = die dunklere Erscheinung auf der Oberfläche von Honigwaben, die durch die Laufspuren der Bienen verursacht wird.

Lävulose = auch Fruktose (Fruchtzucker) genannt; ein in langsam kristallisierendem Honig enthaltenes Monosaccharid.

Legende Arbeiterbienen = Arbeiterbienen, die in ihrer Kolonie Eier legen; dies wird verursacht durch den Mangel an Pheromonen während mehrerer Wochen durch offene Brut; diese Eier sind unfruchtbar, weil die Arbeiterbienen sich nicht paaren können; aus den Eiern entwickeln sich Drohnen.

M

Malpighisches Gefäß = dünne faserartige Gebilde an der Verbindung von Mittel- und Hinterteil der Bienen; sie reinigen das Blut von stickstoffhaltigem Zellabfall und geben ihn als nicht-giftige Harnsäurekristalle in die nichtverwertbaren Futterreste zur Ausscheidung ab. Sie erfüllen bei Bienen denselben Zweck wie Nieren bei anderen Tieren.

Markieren = das Bemalen der Königin mit einem kleinen Lackfleck am Ende des Brustkorbs, um sie leichter erkennbar zu machen und ihr Alter bestimmen zu können sowie um zu wissen, ob sie still umgeweiselt wurde.

Markierstift = ein Lackstift, der verwendet wird, um Königinnen zu markieren. In lokalen Baumärkten und Bienenzucht-Ausstattern als Königinnen-Markierstift erhältlich.

Markiertube = eine Plastiktube, die normalerweise beim Bienenzucht-Ausstatter erhältlich ist, um eine Königin sicher gefangen zu halten, während sie markiert wird.

Mäusewache = eine Vorrichtung, die den Stockeingang reduziert, sodass keine Mäuse hindurchpassen. Normalerweise #4 Maschendraht.

Maxant = Ein Hersteller von Bienenzucht-Ausrüstung, der Entdeckeler, Schleudern, Stockwerkzeuge und ähnliches herstellt.

Medium = ein Kasten, der 16,7 cm tief ist. Auch Illinois-, Western-Kasten oder ¾-Tiefe genannt.

Melissococcus pluton = neuer von Taxonomen gegebener Name für die Bakterien, die die Europäische Faulbrut verursachen; der alte Name war Streptococcus pluton.

Midnite = eine F1-hybride Kreuzung zweier besonderer Linien der Kaukasischen und der Carnica-Biene. Von Dadant und Söhnen geschaffen und über Jahre in New York verkauft worden. Ursprünglich handelte es sich um zwei Linien Kaukasischer Bienen, aber dann kam die Kreuzung zwischen Kaukasischen und CarnicaBienen hinzu.

Miller Bee Supply = ein Bienenzucht-Ausstatter aus North Carolina; haben unter anderem Ausrüstung für 8er-Rahmen-Kasten.

Miller-Fütterer = Oberfütterer, bekannt geworden durch C.C. Miller.

Miller-Methode = eine transplantationslose Methode der Königinnenzucht, für die ein ausgefranster Rand eines Brutwabenstücks benötigt wird, damit die Bienen hierauf ihre Zellen bauen können.

Mittelbrut (Kunstwaben) = bezieht sich im Zusammenhang mit Kunstwaben auf die Dicke des Wachses, nicht auf die Tiefe des Rahmens. In diesem Fall ist es mitteldick und die Zellen sind für Arbeiterbienen gemacht.

N

Nadiring = Einfügen zusätzlicher Kästen unterhalb des Brutnests. Verbreitet bei kunstwabenlosen Stöcken, wie zum Beispiel Warre-Stöcken.

Nasonov = ein Pheromon, das von einer Drüse abgesondert wird, die sich unter der Spitze des Abdomens der Arbeiterbiene befindet; dient hauptsächlich als Orientierungspheromon; bedeutend für das Verhalten des Schwarms; entsteht durch Unruhe im Bienenvolk; besteht aus einer Mischung von sieben Terpenoiden, hauptsächlich Geranial und Neral, einem Isomer-Paar, das normalerweise gemischt ist und Citral genannt wird. Zitronengras (Cymbopogon) hat als ätherisches Öl diesen Geruch und wird in Köderstöcken und zum Anlocken von neuen Bienenschwärmen benutzt.

Nasonov-Pheromon verströmen = Bienen weiten ihren Abdomen aus und fächeln das Nasonov-Pheromon in die Luft; Zitronengeruch.

Natürliche Wabe = Wabe, die Bienen selbst ohne Kunstwaben bauen.

Natürliche Zelle = Zellgröße, die Bienen selbst ohne Kunstwaben bauen.

Nektar = eine zuckerreiche Flüssigkeit, die von Pflanzen produziert und von den Nektardrüsen in oder nahe an den Blüten abgegeben wird; Rohstoff für Honig.

Nektarmanagement (Schachbrett-Methode) = eine Methode der Schwarmkontrolle, die von Walt Wright erfunden wurde; beinhaltet das abwechselnde Setzen von Rahmen mit verdeckeltem Honig und leeren Waben über dem Brutnest im späten Winter. Berichte von Züchtern, die die Methode anwenden, sprechen von umfangreichen Ernten und keinen Schwärmen.

Nektartracht = Jahreszeit, in der Nektar zur Verfügung steht.

Neuorientierung = wenn Bienen ihr Umfeld und bestimmte Merkmale der Landschaft erkunden, um sicherzustellen, dass sie sich an den Weg in den Stock erinnern werden. Dieser Flug wird von verschiedenen Faktoren ausgelöst. Junge Bienen werden sich orientieren (nicht neu-orientieren, aber das Verhalten ist dasselbe), wenn sie zum ersten Mal den Stock verlassen. Eine jungfräuliche Königin wird sich ein oder zwei Tage lang orientieren, bevor sie zur Paarung ausfliegt. Gefangenschaft scheint die Neuorientierung auszulösen, selbst wenn diese Gefangenschaft nur von kurzer Dauer ist. Wenn Bienen 72 Stunden lang eingeschlossen sind, dann werden sie tatsächlich alle zum Neuorientieren ausfliegen. Wenn es draußen zum ersten Mal wärmer wird und die Temperatur das Fliegen wieder erlaubt, werden die Bienen um den Stock schweben, um sich neu zu orientieren. Die Neuorientierung wird auch bei Gefangenschaft von kürzerer Dauer ausgelöst, aber 72 Stunden scheint das Maß zu sein, damit alle Bienen ausfliegen. Wenn diese Zeit überschritten wird, merkt man keinen Unterschied mehr. Hindernisse wie ein Blatt am Ausgang oder ein Zweig, sowie Klopfen auf den Stock, lösen die Flüge auch aus. Wenn an einem warmen Tag ein oder zwei Rahmen zurück in den Stock geschüttet werden, um den Ausstoß des Nasonov-Pheromons anzuregen, dann werden damit auch Neuorientierungsflüge ausgelöst.

New World Carniolans (Carnica-Bienen aus der Neuen Welt) = ein Zuchtprogramm von Sue Cobey, um Bienen aus den USA mit den Eigenschaften der Carnica-Biene und anderen für die Kommerzialisierung nützlichen Eigenschaften zu züchten.

Nicot = eine Marke zur transplantationslosen Königinnenzucht.

Nieren = Bienen haben keine Nieren. Sie haben Harngefäße, die dünne faserartige Gebilde an der Verbindung von Mittel- und Hinterteil sind; sie reinigen das Blut von stickstoffhaltigem Zellabfall und geben dies als nicht-giftige Harnsäurekristalle in die nichtverwertbaren Futterreste zur Ausscheidung. Diese Gefäße erfüllen bei Bienen denselben Zweck wie Nieren bei anderen Tieren.

Nosema = Krankheit, die durch einen Pilz (vorher als Protozot eingestuft) verursacht wird; Nosema apis genannt. Symptome sind weiße, aufgeblähte Därme, Durchfall; insbesondere zu erkennen unter dem Mikroskop an den Därmen einer zerlegten Biene. Die verbreitete chemische Lösung dagegen, die ich abernicht benutze, war Fumidil, das kürzlich in Fumagillin-B umbenannt wurde. Das Füttern von Honig oder Sirup ist ebenfalls ein effektives Gegenmittel.

Nut = In der Holzverarbeitung ein Einschnitt ins Holz. Die Rahmen in einem Langstroth-Stock haben Nuten, auch die Ecken sind manchmal mit Nuten versehen, manchmal auch als Keilverzinkung oder als durchgestecktes Gelenk.

O

Oberaufsatz = der obere Teil eines Rahmens oder, in einem Oberträger-Bienenkasten, das Stück Holz, an dem die Waben hängen.

Oberkiefer = die Kiefer eines Insekts; werden von den Bienen benutzt, um Honigwaben zu formen und Pollen zu schaben, außerdem zum Kämpfen und Aufheben von Ablagerungen im Stock.

Oberträger-Bienenkasten = ein Stock mit Oberträgeraufsätzen und ohne Rahmen; ermöglicht bewegliche Waben ohne viel Tischlerarbeit oder Kostenaufwand.

Oberträgerfütterer = Miller-Fütterer; ein Kasten, der sich über dem Stock befindet und der Sirup enthält; siehe auch Miller-Fütterer.

Ohne Kunstwaben = ein Rahmen mit einer bestimmten Form von Vororientierung für den Wabenbau, aber ohne Kunstwaben.

Ösen = kleine Metallteile, die in die Drahtlöcher des Endbalkens vom Rahmen passen; werden benutzt, um zu verhindern, dass die Drähte ins Holz schneiden. Viele Personen benutzen Heftklammern an der Stelle, an der das Holz spalten könnte.

Oxytetracyclin = ein Antibiotikum, das unter dem Handelsnamen Terramycin verkauft wird; wird zur Kontrolle der Amerikanischen und Europäischen Faulbrut benutzt.

P

Paarungsflug = der Flug, den die jungfräuliche Königin unternimmt, während sie sich in der Luft mit mehreren Drohnen paart.

Paketbienen = eine Anzahl erwachsener Bienen (1 bis 3 Kilogramm) mit oder ohne Königin; enthalten in einem Versandkäfig mit Atemlöchern.

Para-Dichlor-Benzol (PDB oder Paramoth) = Behandlung gegen Wachsmotten bei gelagerten Waben; bekannter Krebserreger.

Paralyse (APV oder Akutes Paralysevirus) = Eine Viruserkrankung erwachsener Bienen, die ihre Fähigkeit beeinflusst, Beine oder Flügel normal zu benutzen.

Parasitäres Milbensyndrom = eine Reihe von Syptomen, die durch einen starken Befall von Varroamilben ausgelöst werden. Die Symptome umfassen Varroamilben, verschiedene Brutkrankheiten mit Syptomen ähnlich der Faulbrut und Sackbrut aber ohne bedeutende Erreger, Symptome von AFB, fleckiges Brutmuster, gestiegene stille Unweiselung, Bienen, die auf dem Boden umherkriechen, und ein geringer Anteil an erwachsener Bevölkerung.

Parasitische Milben = Varroa und Tracheenmilben sind diejenigen, die sich auf die Einnahmen aus der Bienenzucht auswirken. Es gibt verschiedene andere, die aber keine größeren Probleme verursachen.

Parasitisches Milbensyndrom/Parasitisches Bienenmilbensydrom = eine Reihe von Symptomen, die durch einen schweren Befall von Varroamilben verursacht werden. Die Symptome umfassen Varroamilben, verschiedene Brutkrankheiten und Sackbrut, aber keine dominierenden Krankheitserreger, AFB-ähnliche Symptome, fleckige Brutmuster, erhöhtes Ersetzen der Königinnen, Bienen, die auf dem Boden kriechen und eine geringe Erwachsenenbevölkerung.

Parthenogenese = die Entwicklung von Jungen aus unbefruchteten Eiern, die von jungfräulichen Weibchen (Königin oder Arbeiter) gelegt werden; bei Bienen diejenigen Eier, die sich in Drohnen entwickeln.

PermaComb = voll bezogene halbtiefe Plastikwabe von etwa 0,5 mm, die einer Zellgröße mit Zellwand und Auskleidung entspricht.

PF-100 (tief) und PF-120 (mittel) = ein kleines Stück Plastikrahmen, erhältlich bei Mann Lake. Zellgröße 4,9 mm. Benutzer berichten von sehr guter Akzeptanz und perfekt gezogenen Waben.

Phoretisch = bezieht sich im Zusammenhang mit Varroamilben auf den Zustand, wenn sich die Milben an erwachsenen Bienen befinden, anstelle sich in Zellen zu entwickeln oder zu vermehren.

Pollen = staubähnliche männliche Fortpflanzungszellen (Gametophyten) auf Blumen; werden im Staubbeutel gebildet und sind eine wichtige Proteinquelle für Bienen; vergärter Pollen (Bienenbrot) ist für Bienen wesentlicher Bestandteil, um Brut aufziehen zu können.

Pollen gebunden = wenn das Brutnest des Stocks mit Pollen gefüllt wird, damit die Königin keinen Platz mehr zum Eierlegen hat.

Pollenergänzung = eine Mischung aus Pollen und Pollenersatz, die benutzt wird, um die Brutzucht in Zeiten des Pollenmangels zu stimulieren.

Pollenersatz = ein Nahrungsmittel, das benutzt wird, um den Pollen in der Ernährung der Bienen zu ersetzen; enthält nur oder hauptsächlich Soyamehl, Bierhefe, Weizen, Puderzucker und anderes. Untersuchungen haben gezeigt, dass Bienen, die mit Pollenersatz aufgezogen werden, kürzer leben als Bienen, die mit richtigem Pollen aufgezogen werden.

Pollenfalle = eine Vorrichtung, um den Pollen von den Hinterbeinen der Arbeiterbienen abzusammeln; normalerweise wird die Biene hier gezwungen, sich durch eine enge Masche zu quetschen, #5 Maschendraht, wobei die Pollenhöschen durch das Gitter hindurch auf ein weiteres Gitter mit Löchern fallen, damit der Pollen nicht schimmelt.

Pollenhöschen = der Pollen, der in den Körbchen der Bienen in den Stock transportiert wird, dort gerollt und abgebürstet und dann mit Nektar vermischt eingepackt wird.

Pollen-Kasten = ein Kasten mit Brut, der während der Honigtracht an den Boden des Stocks gestellt wird, um die Bienen anzuregen, dort den Honig zu lagern; oder ein Kasten mit Pollenrahmen, der vorsätzlich auf den Boden gestellt wurde; damit werden Pollenvorräte für Herbst und Winter zur Verfügung gestellt. Der Ausdruck wurde von Walt Wright geprägt.

Porter-Bienenflucht = eingeführt 1891; die Flucht ist eine Vorrichtung, die es Bienen erlaubt, nur in eine Richtung zwischen zwei dünnen Metallscheiben hinauszukommen, die auf den Druck der Biene nachgeben; wird benutzt, um die Honigaufsätze von Bienen zu säubern; kann verstopfen, weil Drohnen öfter stecken bleiben.

Propolis = Pflanzenharz, das gesammelt und mit Enzymen aus der Bienenspucke gemischt und benutzt wird, um die kleinen Räume innerhalb des Stocks auszufüllen und alles im Stock zu verkleiden und zu sterilisieren; verfügt über antimikrobielle Eigenschaften; normalerweise wird es aus den Knospen der Bäume der Pappelfamilie hergestellt, kann aber in der Not alles von Baumharz bis zum Straßenteer sein.

Propolis = Substanz aus einem hohlen Baum, die für den Stock verwendet wird.

Propolisieren = mit Propolis anfüllen.

Puderzuckermethode = Test, um auf Varroamilben zu prüfen; hierbei wird eine Tasse voller Bienen in Puderzucker gerollt und die Anzahl der Milben gezählt, die dadurch entfernt werden; wurde als nicht-tödliche Alternative zur Alkoholwäsche oder zur Äthermethode erfunden.

Puppe = drittes Stadium in der Entwicklung der Bienen; während diesem ist sie nicht aktiv und in ihrem Kokon eingesponnen.

Q

Quaken = eine Reihe von Geräuschen, die die Königin ausstößt, häufig, bevor sie aus ihrer Zelle kommt. Wenn sie sich in der Zelle befindet, klingt es wie ein „quack, quack, quack“, sobald sie aus der Zelle herausgekommen ist, klingt es eher wie „zuut zuut zuut“.

R

Radiale Honigschleuder = eine Zentrifugal-Maschine, um den Honig auszuschleudern, aber dabei die Waben intakt zu lassen; die Rahmen werden wie Speichen auf ein Rad aufgestellt, die Oberaufsätze der Decke zu, um die Steigung der Zellen zu nutzen.

Rahmen = eine viereckige Holzstruktur, die dafür verwendet wird, Honigwaben zu halten; besteht aus einer Oberleiste, zwei Endleisten und einer Bodenleiste. Innerhalb der Aufsätze werden sie normalerweise mit einem Bienenabstand voneinander angebracht.

Rahmenfütterer = manchmal auch Trennbrettfütterer genannt; nimmt den Platz von einem oder mehreren Rahmen ein. Sie können vermeiden, dass die Bienen hier ertrinken, wenn Sie kleine Schwimmkörper einsetzen.

Rahmenfütterer oder Trennbrettfütterer = eine Holz- oder Plastikvorrichtung, die in einen Stock wie einem Rahmen gehängt wird und Zuckersirup als Futter für die Bienen enthält. Die ursprüngliche Bezeichnung (Trennung) rührt daher, dass das Brett als Trennung zwischen zwei Hälften eines Kastens benutzt wurde, um Ableger zu trennen, um eine neue Königin zu züchten oder ein neues Ablegervolk vorzubereiten. Die meisten haben einen Wabenabstand ringsherum und können nicht als Trennwand benutzt werden.

Räuberfalle = ein Sieb, das vor Räubern schützen soll, aber die Anwohnerbienen in den Stock gelangen lässt.

Räubern = Stehlen von Honig oder Nektar aus anderen Bienenvölkern; wird auch benutzt im Bezug auf Bienen, die feuchte Aufsätze oder offene Verdeckelungen leeren, die vom Züchter offen gelassen werden; wird manchmal auch benutzt im Bezug auf Bienenzüchter, die den Honig aus dem Stock holen.

Rauchapparat = ein Metallbehälter mit Faltenbalg, der verschiedene Brennstoffe verbrennt, um Rauch zu erzeugen; wird benutzt, um den Bienen die Möglichkeit zu nehmen, das Alarmpheromon zu riechen und dadurch aggressiv zu reagieren, während die Stöcke besichtigt werden.

Rauchboy = eine besondere Rauchpfeifenmarke, mit einer Innenkammer, um der Flamme dauerhafter Sauerstoff zuliefern zu können.

Rauchbrett = eine Vorrichtung, die dazu benutzt wird, verschiedene flüchtige Chemikalien zu halten (ein Bienenabwehrmittel wie zum Beispiel Bee Go, Honey Robber oder Bee Quick), um die Bienen von den Aufsätzen fernzuhalten.

Regression = in Bezug auf die Zellgröße: große Bienen, die aus großen Zellen stammen, können keine Zellen natürlicher Größe bauen. Sie bauen in einer Zwischengröße. Die meisten werden wohl 5,1 mm Arbeiterbrutzellen bauen. Bei der Regression wird der Stock von großen auf kleinere Bienen umgestellt, damit diese kleinere Zellen bauen können.

Reversing / Switching = das Austauschen verschiedener Teile eines Stocks innerhalb desselben Volkes; normalerweise, um das Nest zu erweitern; hierbei wird der Aufsatz mit Brut und die Königin unter einen leeren Aufsatz geschoben, damit die Königin zusätzlichen Platz zum Legen hat.

Rillenrad = eine Vorrichtung, die dazu benutzt wird, mechanisch per Handdruck Drähte in die Kunstwaben einzubringen; im Gegensatz zu elektrischen Methoden, bei denen die Drähte in das Wachs eingeschmolzen werden.

Roher Honig = Honig, der noch nicht feingefiltert oder erhitzt wurde.

Rollen = Beschreibung davon, was passiert, wenn ein Rahmen zu eng ist oder zu schnell herausgezogen wird, sodass die Bienen gegen die Waben gequetscht und mit der Bewegung „gerollt” werden. Das macht die Bienen sehr wütend und manchmal kann hierbei die Königin getötet werden.

Runde Sektionen = Sektionen mit Wabenhonig innerhalb von runden Plastikringen anstelle von viereckigen Holzkästen; normalerweise Marke Ross Rounds.

Rüssel = die Mundpartie der Bienen, die den Saugrüssel oder die Zunge bilden.

Russische Bienen = Apis mellifera acervorum, carpatica, caucasica oder carnica. Manche behaupten sogar, dass sie mit Apis ceranae gekreuzt sind (sehr zweifelhaft). Sie stammen aus der russischen Primorsky-Region und wurden benutzt, um Widerstand gegen Milben zu bilden, weil sie schon mit Milben lebten. Sie sind auf eine eigenartige Weise defensiv. Sie stoßen sich mit ihren Köpfen, stechen aber nicht unbedingt mehr als andere Bienen. Die erste Kreuzung egal welcher Rasse kann bösartig sein, und diese Bienen sind keine Ausnahme. Sie sind wachsame Wächter, aber normalerweise nicht wuselig (sie rennen nicht wild im Stock umher, sodass Sie die Königin nicht sehen könnten oder nicht mit den Bienen arbeiten könnten). Schwarmanfälligkeit und Fortpflanzungsverhalten sind etwas schwer vorherzusehen. Im Bezug auf die Genügsamkeit ähneln sie den Carnica-Bienen. Sie wurden von der USDA 1997 in die USA eingeführt, auf einer Insel in Louisiana erforscht und dann in anderen US-Staaten getestet. Sie wurden 2000 für den allgemeinen Verkauf freigegeben.

S

Sackbrutvirus = Symptome sind fleckige Brutmuster, ähnlich wie bei anderen Brutkrankheiten, aber bei dieser befinden sich die Larven mit erhobenem Kopf im Sack.

Samentasche = ein kleiner Sack, der mit dem Eileiter der Königin verbunden ist; hier wird das Sperma gespeichert, das die Königin bei der Paarung mit einer Drohne aufnimmt.

Samenzellen = die männlichen Reproduktionszellen (Gameten), die Eier befruchten; auch Spermien genannt.

Sammelbiene = Arbeiterbiene, die für gewöhnlich 21 Tage oder älter ist und draußen arbeitet, um Nektar, Pollen, Wasser und Propolis zu sammeln; auch Tracht- oder Feldbiene genannt.

Schachbrettmethode (Nektarmanagement) = eine Methode der Schwarmkontrolle und des Stockmanagements, die von Walt Wright erfunden wurde. Beinhaltet das abwechselnde Setzen von Rahmen mit verdeckeltem Honig und leeren Waben über dem Brutnest im späten Winter.

Schleier = ein Schutznetz oder Schirm, der Gesicht und Hals bedeckt; ermöglicht Belüftung, Bewegungsfreiheit und guten Blick und schützt gleichzeitig vor Bienenstichen.

Schleuderhonig = Honig, der durch Zentrifugalkraft aus den Waben geschleudert wird (mit einer Hongischleuder), damit die Waben intakt bleiben. Hobbyzüchter brechen die Waben oft auf und lassen den Honig aussieben.

Schornstein/Kamin = wenn die Bienen nur die mittleren Rahmen der Honigaufsätze füllen.

Schwarm = eine vorübergehende Ansammlung von Bienen, die mindestens eine Königin enthält, und die sich von dem Muttervolk abtrennt, um ein neues Volk zu gründen; eine natürliche Methode der Verbreitung von Honigbienenvölkern.

Schwarmbindung = der Moment nach der Schwarmentscheidung, in der sich das Volk zum Schwärmen verpflichtet.

Schwärmen = die natürliche Methode der Verbreitung eines Honigbienenvolkes.

Schwarmentscheidung = der Augenblick, in dem sich das Volk entscheidet, auszuschwärmen oder nicht. Nach diesem Augenblick verpflichtet sich das Volk entweder, zu schwärmen oder nur nach neuen Vorräten für den kommenden Winter zu suchen.

Schwarmkasten = ein Kasten abgeschüttelter Bienen, der benutzt wird, um den Bau von Königinnenzellen anzuregen und zu fördern.

Schwarmsaison = die Jahreszeit, für gewöhnlich im späteren Frühling oder frühen Sommer, wenn die Schwärme ausziehen.

Schwarmsiebkasten = ein Stock, der so platziert ist, dass er Schwärme anzieht.

Schwarmvorbereitung = der Ablauf der Aktivitäten der Bienen, die auf das Schwärmen hinzielen; sie können Backfilling (Bau eines honiggebundenen Brutnests) beobachten, damit die Königin keinen Platz mehr findet, um Eier zu legen.

Schwarmzelle = Königinnenzellen, die vor dem Ausschwärmen am Boden des Stocks zu finden sind.

Schwarze Schuppen = bezieht sich auf getrocknete Puppen, die an Amerikanischer Faulbrut gestorben sind.

Schwindsucht = ein schneller Schwund der Stockbevölkerung. Das schnelle Sterben von alten Bienen im Frühling; manchmal auch Frühjahrsschwindsucht oder Schwundkrankheit genannt.

Scutum = Schild, das einen Teil des Thorax einiger Insekten, einschließlich der Apis mellifera (Honigbienen) bedeckt. Normalerweise in drei Bereiche eingeteilt: vorderes Schild, Scutum oder Hauptschild und das kleinere Scutellum.

Seitenstock = ein Stock, der horizontal statt vertikal angelegt ist.

Sektionen = kleine Holz- (oder Plastik-) Kästen, um Wabenhonig zu produzieren.

Selbst-Abstand-schaffende-Rahmen/Hoffman-Rahmen = Rahmen, die so gebaut sind, dass alles (außer der Endleiste, die den Extraraum schafft) einen Bienenabstand voneinander entfernt ist, wenn es in den Stock eingefügt wird.

Smith-Methode = eine Methode der Königinnenzucht, die durch Jay Smith bekannt gemacht wurde und bei der Schwarmkästen als Zellenanlasser benutzt werden und Larven in Königinnenbecher versetzt werden.

Sonnenwachsschmelzer = ein glasbedeckter Kasten, um das Wachs aus den Waben und Zelldeckeln herauszuschmelzen, indem Sonnenwärme benutzt wird.

Stachel = ein Organ ausschließlich bei weiblichen Insekten, das sich aus dem Eierlege-Mechanismus heraus entwickelt; wird benutzt, um das Volk zu verteidigen; durch ihn wird Gift injiziert. Bei Arbeitern hat der Stachel einen Widerhaken, der sich verfängt und den Stachel herauszieht.

Starline = eine Italienische Bienenmischform, die für ihre Stärke und gute Honigproduktion bekannt ist. Ist eine F1-Kreuzung zweier bestimmter Linien der Italienischen Biene. Von Dadant und Söhnen geschaffen und über viele Jahre lang von York verkauft worden.

Stille Unweiselung = das Heranziehen einer neuen Königin, um die Mutterkönigin im selben Stock zu ersetzen; die Mutterkönigin verschwindet häufig kurz nachdem die Tochterkönigin beginnt, Eier zu legen.

Stock = das Zuhause für ein Bienenvolk.

Stockkasten = ein hölzerner Kasten, der Rahmen enthält. Bezieht sich normalerweise auf die Größe des Kastens, der für die Brut benutzt wird.

Stockklammern = lange, C-förmige Metallnägel, die in den Holzstock genagelt werden, um die Böden und die einzelnen Aufsätze voneinander abzusichern, bevor ein Bienenvolk einzieht.

Stockvereinigung = das Zusammenlegen zweier oder mehrerer Bienenvölker, um ein großes Volk zu schaffen; wird normalerweise mit Zeitungspapier gemacht.

Stockwerkzeug = ein flaches Metallwerkzeug, mit dem Kästen aufgehebelt und Rahmen auseinandergebrochen werden können; kommt normalerweise mit einer gebogenen Kratzoberfläche oder einem Brechhaken auf der einen Seite und einer flachen Klinge auf der anderen Seite.

Streptococcus pluton = Veralteter Name für die Bakterie, die die Europäische Faulbrut verursacht; der neue Name ist Melissococcus pluton.

Stückhonig = geschnittener Wabenhonig, der mit flüssigem Honig zusammen in Gläser abgefüllt wird.

Stückwabenhonig = Wabenhonig, der in Stücke verschiedener Größe geschnitten wird, die Ecken werden entleert und die Stücke werden zusammen oder einzeln abgepackt.

Stützbau = ein Wabenstück, das zwischen zwei Wabenstrukturen gebaut wird, um diese zusammenzuhalten, oder zwischen Waben und benachbartem Holz, oder zwischen zwei Holzteilen wie zum Beispiel bei Oberaufsätzen.

Suchbiene = Arbeiterbienen, die nach neuen Quellen für Pollen, Nektar, Propolis, Wasser oder nach einem neuen Zuhause für einen Schwarm suchen.

Sukrose = Ein Polysaccharid; Hauptzucker in Nektar; Honigbienen spalten sie mit Enzymen in Dextrose und Fruktose auf.

Surplus (Kunstwaben) = bezieht sich auf die dünnen Kunstwaben, die benutzt werden, um Wabenhonig zu schneiden. Der Name bezieht sich auf die zusätzlichen Kunstwabenblätter, die aus einem Pfund Wachs hergestellt werden.

T

Tansanischer Oberträger-Bienenkasten = ein Oberträgerbienenkasten mit vertikalen Seiten.

Tauchwachsstock = eine Methode, bei der Holz geschützt und gegen AFB sterilisiert wird; hierbei wird die Ausrüstung in einer Mischung aus Wachs und Harz „gebraten“; wird normalerweise mit Parrafin gemacht, aber manchmal auch mit Bienenwachs.

Teilung = Teilung eines Bienenvolks, um die Anzahl der Stöcke zu erhöhen.

Tergal = Teil des Tergum (Rückenschuppe).

Tergum (Rückenschuppe) = eine harte, überlappende Schuppe im Dorsalbereich der Gliederfüßler, die es ihm ermöglicht, sich zu biegen; auch als Chitinplatte bekannt.

Terramycin = in Kanada und anderswo auch Ozytet genannt. Antibiotikum, das häufig zur Vorbeugung von Amerikanischer und als Medizin bei Europäischer Faulbrut verwendet wird.

Thelytoky = Form der parthenogenetischen Fortpflanzung, bei der sich die unbefruchteten Eier in Weibchen ausbilden. Bei Bienen bezieht sich dies meist auf ein Volk, das eine Königin aus dem Ei einer eierlegenden Arbeiterin heranzieht. Dies kommt zwar selten vor, ist aber bei Europäischen Honigbienen beobachtet worden. Bei Kap-Bienen ist dies geläufig.

Thorax = der mittlere Bereich eines Insekt, an dem sich die Beine und Flügel anschließen.

Tiefe = Mit Langstroths Worten ein Kasten mit 24,4 cm Tiefe und einer Rahmentiefe von 23,4 cm; wird manchmal auch Langstroth-Tiefe genannt.

Tiefe = vertikale Maßeinheit eines Kastens oder Rahmens.

Tigerartig gestreift (Königin) = Kennzeichen eines besonderen Königinnentyps; nicht so gestreift wie Arbeiter (die sehr regelmäßige Streifen haben), sondern eher wie Flammenzungen.

Tracheenmilben = eine Milbe, die die Luftröhre von Honigbienen befällt. Es ist einfach, Widerstandskräfte gegen Tracheenmilben zu züchten.

Tracht = natürliche Nahrungsquelle der Bienen (Nektar und Pollen) von wilden und gezüchteten Blumen.

Tracht = Zeit, wenn genügend nektartragende Pflanzen blühen, damit Bienen einen Honigüberschuss lagern können.

Trachtbienen = Arbeiterbienen, die normalerweise 21 Tage oder älter sind und draußen arbeiten, um Nektar, Pollen, Wasser und Propolis zu sammeln; werden auch Sammel- oder Feldbienen genannt.

Transplantationswerkzeug = eine Nadel oder Sonde, die dazu benutzt wird, Larven in Königinnenzellen einzusetzen.

Transplantieren = das Entfernen einer Arbeiterlarve aus ihrer Zelle und das Einsetzen derselben in einem künstlichen Königinnenbecher, damit die Larve zur Königin herangezogen wird.

Transportverkleidung = eine Außenschutzverkleidung, ohne Innenfutter, das sich nicht über die Seiten des Stocks zusammenschiebt; wird von kommerziellen Bienenzüchtern verwendet, die ihre Stöcke häufig transportieren; ermöglicht es, die Stöcke eng aneinander zu stellen, weil die Verkleidung nicht an den Seiten übersteht.

Traube = der Hauptteil der Bienen an einem warmen Tag, normalerweise das Kernstück des Brutnests. An einem Tag unter 10°C der einzige Ort, an dem sich Bienen aufhalten; bezieht sich sowohl auf die Bienen als auch auf den Ort, an dem sich die Bienen dazu versammeln.

Trennbrett = ein Stück Holz oder Plastik, ähnlich einem Rahmen, aber an allen Seiten verschlossen, um einen Kasten in mehrere Schubladen für Ableger zu unterteilen.

Trennbrettfütterer oder Rahmenfütterer = eine Holz- oder Plastikvorrichtung, die in einen Stock wie ein Rahmen gehängt wird und Zuckersirup als Futter für die Bienen enthält. Die ursprüngliche Bezeichnung (Trennung) rührt daher, dass das Brett als Trennung zwischen zwei Hälften eines Kastens benutzt wurde, um Ableger zu trennen, um eine neue Königin zu züchten oder ein neues Ablegervolk vorzubereiten. Die meisten haben einen Wabenabstand ringsherum und können nicht als Trennwand benutzt werden.

Trockner = ein Gerät, das benutzt wird, um Honig sehr schnell zu erwärmen, um ihn davor zu schützen, durch lange Hitzephasen beschädigt zu werden.

Trommeln = es wird an die Seiten des Stocks geklopft, damit die Bienen in einen anderen Stock, der sich weiter oben befindet, hinaufsteigen oder um sie aus einem Baum oder einem Haus zu entfernen. Hierdurch werden sie sich zwar nicht alle, aber großteils, entfernen lassen.

Trophallaxis = die Weitergabe von Nahrungsmitteln oder Pheromonen unter den Mitgliedern eines Volks durch Mund-zu-Mund-Fütterung; wird benutzt, um eine Bienentraube am Leben zu halten; dabei sammeln die Bienen am äußeren Rand der Traube das Futter und geben es nach innen weiter; wird auch zur Kommunikation benutzt, da auch Pheromone weitergegeben werden, darunter auch die Königinnensubstanz (QMP), die durch Trophallaxis innerhalb des Stocks weitergegeben werden.

U

Überschusshonig = überschüssiger Honig, der vom Bienenzüchter über den Eigenbedarf der Bienen, wie z. B. Wintervorräte, hinaus entnommen wird.

Umlogieren = der Vorgang, bei dem Bienen und Waben aus Bäumen, Häusern oder Propolis in Stöcke mit beweglichen Rahmen versetzt werden.

Unbefruchtet = ein Ei, das noch nicht mit dem Spermium vereint ist.

Unbegrenztes Brutnest / Futterkammer = Bienen in einer Struktur, in der das Brutnest nicht durch ein Absperrgitter begrenzt ist; wird normalerweise in mehreren Kästen überwintert, damit im Frühjahr mehr Futter und mehr Platz zum Wachsen vorhanden sind.

Unbehandelter Stock (im englischen survivor stock) = Bienen, die von Bienen aufgezogen werden, die keinerlei Behandlung erhalten haben; oftmals wilde Stöcke.

Unfruchtbar = nicht in der Lage, ein befruchtetes Ei zu erzeugen, sowohl bei legenden Arbeitern als auch bei Drohnen legenden Königinnen; unbefruchtete Eier entwickeln sich in Drohnen.

Ungezähmte (Königin oder Biene) = unter der Berücksichtigung, dass alle nordamerikanischen Bienen vermutlich aus einem Hausstock abstammen, ist das, was die meisten Leute als „wild“ bezeichnen, eigentlich eher „ungezähmt“. Manche benutzen den Begriff für Bienen, die in der Wildnis überlebt haben und gefangen worden sind, und die üblicherweise ihre Königinnen selbst herangezogen haben, d.h. diese Bienen waren vorher ungezähmt, sind es aber nicht mehr.

Unterdrückte Milbenfortpflanzung = Königinnen aus einem Zuchtprogramm von Dr. John Harbo, die weniger Probleme mit Varroamilben haben, wahrscheinlich aufgrund ihres erhöhten Reinigungsverhaltens; wurde später umbenannt in varroasensible Hygiene.

Untersatz = horizontaler Teil des Rahmens, der sich auf dem Boden befindet.

Untersatz/Zwischenring = der Begriff bezog sich ursprünglich auf eine Vergrößerung, die einem heutigen Aufsatz entspricht. Bezieht sich auf eine Unterlegscheibe, die entweder oben aufgesetzt wird, um Pollenpasteten zu füttern, oder die unter eine Untiefe gelegt wird, um sie eben zu machen. Der Begriff (im englischen „eke“) wird hauptsächlich in Großbritannien verwendet.

Untersatzfütterer = z.B. Untersatzfütterer, den Jay Smith gebaut hat. Es ist ein einfacher Damm mit Holzplatten von 1,9 cm mal 1,9 cm Dicke, der etwa 2,5 cm vom vorderen Beginn des Stocks entfernt ist (45 cm von dem hinteren Ende entfernt). Die Kiste wird soweit nach vorn geschoben, bis am hinteren Ende eine Lücke entsteht. Der Sirup wird am hinteren Ende hineingeschüttet. Man kann ein kleines Brett verwenden, um die Öffnung am hinteren Ende zu verschließen. Die Bienen können trotzdem weiter durch den vorderen Eingang hinaus. Diese Version eines Untersatzes taugt nicht für einen schwachen Stock, weil der Sirup zu nah am Eingang gelagert wird. Hierbei ertrinken genauso viele Bienen wie bei einem Rahmenfütterer.

V

Varroa destructor, vorher Varroa Jacobsoni genannt = parasitäre Milbe der Honigbiene.

Verdeckelte Brut = unreife Bienen, deren Zellen mit Papierdeckeln verdeckelt worden sind.

Verfliegen = die Bewegung von Bienen, die ihren Standort nicht bestimmen können und in andere als ihre Heimatstöcke einfliegen. Dies passiert häufig, wenn Stöcke in langen geraden Linien aufgestellt werden. Wenn die Sammelbienen aus den mittleren Stöcken vom Feld zurückkommen, tendieren sie dazu, in die Stöcke am Ende der Reihe zu fliegen. Passiert auch, wenn Völker getrennt werden und die Feldbienen zu ihrem ursprünglichen Stock zurückkehren.

“Der Anteil an sich verfliegenden Bienen aus anderen Völkern in einem Bienenstand liegt zwischen 32 bis 63 Prozent“, aus einem Dokument, das 1991 von Walter Boylan-Pett und Roger Hoopingarner in Acta Horticulturae 288, 6th Pollination Symposium veröffentlicht wurde (siehe auch Januar-Ausgabe 2010 von Bee Culture, 36)

Vibrationstanz (Rücken-Bauch-Unterleib) = ein Tanz, der benutzt wird, um Sammelbienen anzuwerben; wird auch an Königinnenzellen aufgeführt, die kurz davor sind zu schlüpfen und evtl. noch bei anderen Gelegenheiten.

Völkerkollaps/Bienensterben (Colony Collapse Disorder) = neu auftretendes Problem, bei dem die meisten Bienen in den meisten Stöcken eines Bienenstands verschwinden und die Königin sowie gesunde Brut und nur wenige Bienen in einem Stock mit ausreichenden Vorräten zurücklassen.

W

Wabe = die Wachsstrukturen in einem Volk, in die die Eier gelegt und in denen Honig und Pollen gelagert werden. Hexagonale Form.

Wabenabstand = ein Abstand zwischen 0,6 cm und 1 cm, der es den Bienen erlaubt, sich ungehindert bewegen zu können, der aber zu klein ist, um sie zum Wabenbau anzuregen und zu groß ist, um ihn zu verkitten.

Wabenhonig = Honig in den Wachswaben, entweder aus einem größeren Wabenstück geschnitten oder als einzelne Einheit produziert und verkauft, wie zum Beispiel ein Holzrahmenbereich von 11,4 cm oder ein runder Plastikring.

Wabenrester = die Rester aus geschmolzenen Waben und Zelldeckeln, nachdem das Wachs geschmolzen oder entfernt wurde; enthält normalerweise Kokons, Pollen, Bienenkörper und Dreck.

Wachs schmelzen = der Vorgang, bei dem Waben und Deckel geschmolzen und Rückstände aus dem Wachs entfernt werden.

Wachsblättchen = ein Tropfen flüssigen Bienenwachses, der sich beim Kontakt mit Luft in eine Schuppe verwandelt; in dieser Form wird es in Waben umgeformt.

Wachsdrüsen = acht Drüsen, die sich auf den letzten vier sichtbaren ventralen Bauchsegmenten junger Arbeiterbienen befinden; sekretieren Bienenwachsblättchen.

Wachsmotten = sehen Sie hierzu das Kapitel Feinde der Bienen. Wachsmotten sind Opportunisten. Sie nutzen einen schwachen Stock aus und leben von Pollen und Honig und graben sich durch das Wachs.

Wachsschlauchhalter = ein metallener Schlauch, mit dem ein feiner Strahl geschmolzenen Wachses abgegeben wird, um ein Blatt Kunstwaben in einer Kerbe in einem Rahmen zu befestigen.

Wächterbienen = Arbeiterbienen, die etwa drei Wochen alt sind und den höchsten Anteil an Alarmpheromonen und Gift in sich haben. Sie fordern alle in den Stock einfliegenden Bienen und andere Eindringlinge heraus.

Walter T. Kelley = ein Bienenzucht-Ausstatter in Clarkson; bietet viele Dinge an, die kein anderer Ausstatter anbietet.

Wanderbienenzucht = das Transportieren von Bienenstöcken von einem Ort zum anderen innerhalb derselben Saison, um mehrere Trachten zu nutzen oder die Bestäubung zu verbessern.

Wärmeschrank = isolierter beheizter Kasten oder Raum, um Honig zu verflüssigen oder Honig zu erwärmen, um das Schleudern zu beschleunigen.

Warré-Stock = eine Form des vertikalen Oberträger-Bienenkastens; wurde erfunden von Abbé Émile Warré.

Waschbrett-Tanz = wenn Bienen auf dem Landesteg oder vor dem Stock im Gleichklang einen Reihentanz aufführen.

Weiselbecher = künstliche Königinnenzelle aus Bienenwachs oder Plastik; wird benutzt, um Königinnen zu züchten oder ist eine leer gebliebene Königinnenzelle, die die Bienen oft ohne Grund bauen.

Weiselrichtig = ein Volk, in dem es eine Königin gibt, die in der Lage ist, Eier zu legen und die notwendigen Pheromone herzustellen, die den Arbeitern des Stocks signalisieren, dass alles in Ordnung ist.

Western = ich habe den Terminus in zwei Formen benutzt; ein Kasten, der 16,7 cm tief ist, und ein Rahmen, der 15,9 cm tief ist; dasselbe wie Illinois oder mitteltiefer Rahmen mit ¾-Tiefe oder einer mit 19,3 cm Tiefe.

Western Bee Supply = ein Bienenzucht-Ausstatter in Montana. Das Unternehmen stellt alle Dadant—Ausrüstungsbestandteile her; verkauft auch 8er-Rahmen-Ausrüstung.

Wild (Temperament) = wenn Bienen übertrieben defensiv oder aggressiv sind.

Windschutz = speziell gebaute oder natürlich entstehende Barriere, die die Kraft des Windes (im Winter) auf den Stock reduziert.

Winterhärte = die Fähigkeit einiger Honigbienenstämme, lange Winter durch sparsamen Verbrauch der Honigvorräte zu überstehen.

Wintertraube = eine dichte Bienenkugel innerhalb des Stocks, um Wärme zu generieren; bildet sich, wenn die Außentemperaturen unter 10º C fallen.

Wirrbau = kleine Stücke von Wabenbau außerhalb des normalen Raums innerhalb des Rahmens, wo die Waben normalerweise gebaut werden; Stützbau fällt auch in diese Kategorie.

Z

Zehner-Rahmen = ein Kasten, der zehn Rahmenfassen kann; Breite 41,3 cm.

Zeitungsmethode = eine Technik, um zwei Stöcke zu vereinen, indem eine zeitweise Barriere durch Zeitungspapier hergestellt wird; normalerweise ein Blatt mit einem schmalen Schlitz, sodass beide Völker genügend Belüftung haben und fliegen können.

Zellbeender = ein Stock mit fertiggestellten Königinnenzellen, die ausgereift sind, bevor Mangel besteht, manchmal weisellos und manchmal weiselrichtig.

Zellbeginner = ein Stock, der üblicherweise beginnt Königinnenzellen zu bauen, von der Verpfropfung bis zur Verdeckelung; manchmal eine Schwarmkiste oder einfach ein Stock ohne Königin.

Zelldeckel = dünne Wachsschicht, die den Honig bedeckt; wird abgeschnitten, wenn die Rahmen entfernt werden.

Zelldeckelkratzer = gabelähnliches Werkzeug, mit dem das Wachs entfernt wird, das den Honig bedeckt, damit der Honig entnommen werden kann; wird normalerweise auf kleinen Wabenstücken benutzt, die vom Messer nicht erreicht worden sind.

Zelldeckelschmelzer = Schmelzer, der benutzt wird, um das Wachs des Deckels zu verflüssigen, wenn die Deckel von den Honigwaben entfernt werden.

Zelle = hexagonaler Teil einer Honigwabe.

Zellleiste = hölzerner Streifen, auf dem Weiselbecher für die Königinnenzucht aufgestellt sind.

Zitronengras, ätherisches Öl = ätherisches Öl, das als Schwarmköder verwendet wird; enthält viele der Bestandteile des Nasonov-Pheromons.

Zuchtstock = der Stock, aus dem Eier oder Larven genommen werden, um Königinnen zu züchten. Mit anderen Worten ein Spenderstock.

Zuckerpfropfen = fondant-ähnlicher Zucker, der an das eine Ende des Königinnenkäfigs gesteckt wird, um die Freilassung der Königin zu verzögern.

Zuckersirup = Bienennahrung, die Sukrose (Saccharose) oder Haushaltszucker (aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben) und heißes Wasser in verschiedenen Verhältnissen enthält; normalerweise 1:1 im Frühling und 2:1 im Herbst.

Zwei-Königinnen-Stock = eine Methode, durch die mehr als eine Königin im selben Stock existieren können; Ziel ist es, mehr Bienen zu züchten und durch die zwei Königinnen höhere Honigerträge zu bekommen.

Zwölferrahmen = ein Kasten aus zwölf Rahmen mit den Maßen 50,2 bis 50,5 cm.

email address

Copyright 2006-2015 von Michael Bush

Bush Bienen Startseite